Hellboy-Stories: Medusas Rache

Die Hellboy und B.P.R.D. (aka B.U.A.P.) Comics in ihrer Mischung aus Horror-Pulp, expressionistischen Darstellungen und lovecraft'scher Atmosphäre mit gelegentlichen Steampunkelementen gehören m.E. zu den besten amerikanischen Comic-Publikationen der letzten Jahre. Der Golkonda-Verlag, dem wir auch schon die Reprints der "Captain Future"-Romane verdanken, legt nun in deutscher Erstveröffentlichung die amerikanischen Hellboyromane auf.

Hellboy - Medusas Rache

Hier nun der Ankündigungstext des Verlages zu den Romanen:

1994 erblickte Hellboy zum ersten Mal das Licht einer Comicseite und entwickelte sich in den nächsten Jahren zu einem phänomenalen Erfolg, der 2004 und 2008 mit den Kinofilmen von Starregisseur Guillermo del Toro seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Im Dezember 1999 wiederum erschien der erste von inzwischen drei Sammelbänden mit Hellboy-Geschichten, die bisher nur auf Englisch erhältlich sind. Dem wollen wir nun abhelfen, denn ob im Comic, auf der Leinwand oder in Form des gedruckten Wortes – niemand erlebt so faszinierende, so unheimliche, so abgefahrene Abenteuer wie Hellboy! Einige der besten Phantastik-Autoren der anglo-amerikanischen Szene haben zur Feder gegriffen, um dem roten Riesen die Ehre zu erweisen. Jede Erzählung ist mit einer ganzseitigen Illustration von Hellboy-Schöpfer Mike Mignola versehen – ein Augenschmaus für Kenner und ein Muss für jeden Sammler.

Inhalt:

  • Mike Mignola, »Einleitung«
  • Grahan Wilson, »Cartoon«
  • Yvonne Navarro, »Medusas Rache
  • Stephen R. Bissette, »Puzzle«
  • Philip Nutman, »Eine Mutter weint um Mitternacht«
  • Greg Rucka, »Versicherungen«
  • Nancy Holder, »Folie à Deux«
  • Craig Shaw Gardner, »Dämonenpolitik«
  • Nancy A. Collins, »Ein grimmiges Märchen«
  • Rick Hautala & Jim Connolly, »Die Vogelscheuche«
  • Chet Williamson, »Wo ihr Feuer nicht erlischt«
  • Max Allan Collins, »Ich bekam Bigfoots Baby«
  • Christopher Golden & Mike Mignola, »Der Nuckelavee«
  • Matthew J. Costello, »Eine Nacht am Strand«
  • Poppy Z. Brite, »Brenn, Baby, brenn«
  • Brian Hodge, »Weit reichte sein Ruhm«

Hellboy-Stories
Band 1: Medusas Rache
Golkonda-Verlag
Softcover, 300 Seiten, 16.90 EUR

Ab voraussichtlich 7. November bei uns im Laden.

Hänsel und Gretel – kongenial illustriert von Mattotti

Hänsel und GretelLorenzo Mattotti ist einer der eigenwilligsten unter den Comic-Künstlern. Schon Mitte der 80er Jahre hatte er seinen charakteristischen Stil gefunden, der von Lesern sofort als `eindeutig Mattotti´ identifiziert werden kann. Besonders seine farbigen Arbeiten sind typisch und geradezu durch Farbexplosionen gekennzeichnet. Die leuchtenden Farben etwa in "Feuer", "Der Klang des Rauhreifs" oder "Dr. Jekyll und Mr. Hyde" sind herausragende Beispiele für den grafisch wie erzählerisch anspruchsvollen Stil des Italieners. Doch immer wieder macht Mattotti Bücher, in denen er sein Spektrum erweitert. Seine Schwarzweiß -Comics (etwa "Der Mann am Fenster", "Stigmata" oder "Schimäre") sind nicht weniger gelungen als seine farbigen Arbeiten, je nach Thema und Geschichte entscheidet er, welche Grundstimmung den Band beherrscht. Die Psychologie spielt eine große Rolle in seinen Werken, Träume von Ich-Erzählern gehen oft in faszinierend surreale Visionen über.

 

Mehr lesen