Impressionen zum Signier- und Zeichentermin mit Rochette

Anläßlich der Berliner Comicmesse signierte gestern Jean-Marc Rochette die Schneekreuzer-Gesamtausgabe an unserem Stand. Mit herzlichem Dank an alle Beteiligten zeigen wir Euch hier ein paar Fotos zu der gelungenen Aktion:

Jean-Marc Rochette und seine Partnerin

Jean-Marc Rochette mit seiner Partnerin

Im Gespräch mit Eckart Schott (Salleck Publications), und Andreas Pasda (Mosaikzeichner)

Rochette über die Schulter geschaut

Über die Schulter geschaut: Rochette beim Zeichnen

Rochette Artwork

Zeichnung für einen Comicbegeisterten

Rochette Artwork

Zeichnung einer Figur aus einem früheren Album von Rochette (Nemo le Capitaine Vengeur)

Weitere Fotos folgen in Kürze.

Schneekreuzer Signiertermin: Jean-Marc Rochette (Update)

Ich freue mich Euch mitteilen zu können, dass Jean-Marc Rochette die Schneekreuzer-Gesamtausgabe an unserem Stand auf der diesjährigen Berliner Comicmesse signieren wird!

Schneekreuzer
– Signiertermin mit Jean-Marc Rochette

Berliner Comicmesse
Sonntag, 27.April 2014

Ellington Hotel
Nürnberger Str. 55
10789 Berlin

Die Messe ist von von 10 bis 16 Uhr geöffnet, die Signierzeit mit Herrn Rochette läuft von 12 bis 14 Uhr. Ihr findet unseren Stand wie immer im Foyer.

Wir werden Wartenummern vergeben, die Ihr vorab auch bei uns zusammen mit einer Buchreservierung anfordern könnt.

 

Das letzte Refugium der Menschheit

Die Zukunft. Nach einem missglückten Versuch, den Klimawandel zu stoppen, versinkt die Erde in einer neuen Eiszeit. Eine weiße, tödliche Welt. Die wenigen überlebenden Menschen finden Unterschlupf in einem endlos langen Zug, dem Schneekreuzer. Ein perpetuum mobile, Rettung und Gefängnis zugleich. Und in den hinteren Waggons der unteren Wagenklassen braut sich eine Revolution zusammen …

Im Schneekreuzer, dem letzten Refugium der Menschheit in einer neuen Eiszeit, hat sich eine Klassengesellschaft etabliert: In den unteren Klassen herrscht Enge und Elend, in den oberen Luxus und Überfluss. Die hinteren Abschnitte des Zuges sind streng von den vorderen abgeriegelt. Als Proloff, Passagier in den unteren Wagenklassen, eines Tages in einem ihm verbotenen Bereich des Zuges auftaucht, wird er auch gleich verhaftet und verhört. Adeline Bellau, eine junge Frau, die sich die Abschaffung der Klassengesellschaft auf die Fahnen geschrieben hat, hilft ihm. Eine Liebesgeschichte und der Kampf ums Überleben nehmen ihren Lauf … – Pressetext Jacoby & Stuart

 

Schneekreuzer
von Jacques Lob, Jean-Marc Rochette, Benjamin Legrand
aus dem Französischen von Edmund Jacoby
Jacoby & Stuart
Hardcover, 272 Seiten, s/w, 22 x 29,5 cm, 29.00 EUR

 

Den Band könnt Ihr auf der Veranstaltung (oder natürlich auch vorab bei uns im Laden) erwerben. Von dem Band gibt es auch eine limitierte Vorzugsausgabe mit 272 Seiten und signiertem Siebdruck. Wer daran Interesse hat, möge sich sehr kurfristig bei uns melden und vorbestellen, die Ausgabe ist auf 75 Stück limitiert und kostet 95.00 EUR.

Nach der Berlinale-Aufführung startete nun der Schneekreuzer auch regulär am 3. April 2014 in den deutschen Kinos durch. Hier gibt es einen Trailer:

 

Buchtipp zum Welttag

Heute hat ja jeder Tag ein Motto. Heute, am 23. April (übrigens der Todestag von William Shakespeare) feiern wir den Welttag des Buches. Und da möchte ich mal ein Buch vorstellen, das in jeder Hinsicht für einen hervorragenden Vertreter seiner Art steht. Nein, es geht nicht um eine tagespolitische Graphic Novel oder besonderen Realitätbezug, sondern – Kultur fängt ja bekanntlich da an, wo der Nutzen aufhört – um den reinen Selbstzweck. Ein Designobjekt und gleichzeitig eine Science Fiction-Geschichte.

Das Imperium des Atoms Comic Graphic Novel Retro

Das Imperium des Atoms
von Thierry Smolderen und Alexandre Clérisse

1953: Die Erde ist in das Atomzeitalter eingetreten. Paul, ein Science Fiction Schriftsteller, steht in telepathischem Kontakt mit dem Helden eines intergalaktischen Krieges der fernen Zukunft. Doch fremde Mächte gefährden diese Freundschaft und streben nach absoluter Macht…. (Klappentext)

Was ist das Besondere an diesem Buch? Zum einen ist da der Retro-Look dieses Comics. Die Buchgestaltung folgt als Hommage an die 50er Jahre von den Illustrationen, über den die verwendeten Schriften bis hin zum Inhalt einer Ästhetik der Zeit – ohne dabei jedoch mit einem 50er Jahre Buch verwechselt werden zu können. Es wird auch schon noch deutlich, dass es sich um eine Hommage handelt, die in unserer heutigen Zeit entstanden ist.

Dazu kommt ein vorbildliche Verarbeitung des Buches: gebundenes Hardcover, dezente Spotlacks auf einem matten Umschlag, sehr schöne, gedämpfte Farben im Innenbereich auf stumpfen Papier. Die bibliophile Ausführung und der aus dem Rahmen der aktuellen Trends fallenden Inhalt machen das Buch selbst zu einem kleinen Kunstobjekt, das ich nicht nur Science Fiction-Fans, sondern auch Leser empfehlen möchte, die sich für Design insteressieren. So sehen schöne Bücher aus. Das Buch gibt zudem auch ein tolles Geschenk ab.

 

Indiebookday 2014

Morgen findet der zweite Indiebookday statt!

indiebookday 2014

Bei uns gibt es dazu einen passenden Thementisch, mit ausgewählten Independent-Comics von verschiedenen kleinen, aber feinen Verlagen. Für Jung und Alt. Kommt vorbei!

Was ist der Indiebookday?

Ihr liebt schöne Bücher.

Am Indiebookday könnt Ihr das allen zeigen. Es geht ganz einfach:

Geht am 22.03.2014 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet. Wichtig ist nur: Es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen.

Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Google+) oder einem Blog Eurer Wahl mit "#Indiebookday". Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

Der erste Indiebookday 2013 bekam in den deutschsprachigen Ländern große Aufmerksamkeit. 2014 wird der Indiebookday international.

http://www.indiebookday.de/

Gratis-Comic-Tag 2014 – Die Titel

Der Gratis-Comic-Tag findet dieses Jahr am 10. Mai statt. Wie immer werden in einer Gemeinschaftsaktion von Verlagen und Händlern für dieses Ereignis Hefte produziert und kostenlos in Comicläden abgegeben. Die Titel für 2014 stehen nun fest:

 

CARLSEN

  • Alisik
  • Pauls fantastische Abenteuer – Sprung in die Zukunft

CARLSEN MANGA

  • Attack on Titan
  • Tempest Curse
  • Kleine Katze Chi (Kids)

CROSS CULT

  • Avatar – Der Herr der Elemente (Kids)
  • Gung Ho
  • Waisen

DANI BOOKS

  • Richard Löwenherz 1: St. Jean d'Acre

EGMONT COMIC COLLECTION

  • 80 Jahre Donald Duck (Kids)
  • Bruno Brazil: Der Hai, der zweimal starb

EPSILON

  • Dédé 1: Sind Sie tot, Madame?
  • Luzian Engelhardt 2: Auf Teufel komm raus

KAZÉ MANGA

  • Lindbergh
  • Magi – The Labyrinth of Magic (Kids)
  • Tokyo Ghoul

PANINI

  • DC: Forever Evil
  • Marvel: Infinity
  • Die Simpsons (Kids)
  • Flipcover: Capote in Kansas / Die Stern-Bande
  • Pokemon – Schwarz und Weiss 1 (Kids)

REPRODUKT

  • Kinderland

SCHREIBER & LESER

  • Jessica Blandy
  • Strangers in Paradise – Episode 1

SPLITTER/TOONFISH

  • Sherlock Holmes und die Nekromanen
  • Die Elfen Band 3
  • Rabbids (Kids)

STAINLESS ART

  • Jommeke 6: Die Gurkenprinzessin  (Kids)

UNDERGROUND COMIX

  • U-Comix – 30 Jahre nach 1984

WEISSBLECH

  • Horrorschocker

Coverabbildungen reichen wir in den nächsten Tagen nach.

Halloween

Über 60 Referenzen zu Werken des Horrorgenres hat Guillermo del Toro (Pans Labyrinth, Hellboy, Pacific Rim) in seinen 'Couch Gag' für die Simpsons-Folge "Treehouse of Horror XXIV" eingebaut, und damit sein eigenes kleines Kunstwerk geschaffen. Findet sie alle! 🙂

Fall Ihr die Originale nicht erkennt, hier gibt es das gleiche Video mit allen (?) Referenzen als Untertitel – aber Achtung Spoiler – versucht es erstmal selbst!

Seit 1992 wird jedes Jahr eine spezielle Horror-Folge der Simpsons gedreht. Die Handlung der Folgen ist dabei losgelöst von der eigentlichen Handlung der Simpsons-Serie, was den Schöpfern eine größere Freiheit erlaubt, da keine Rücksicht auf die Kontinuität der Serie genommen werden muß. Mitunter sind diese Folgen recht makaber bis grotesk – und äußerst witzig. Im deutschen Free-TV wird Treehouse of Horror XXIV wohl erst zu Halloween in 2014 zu sehen sein.

Auch innerhalb der Simpsons-Comics hat ein Horror-Special inzwischen Tradition und erfreut sich großer Beliebtheit. Einmal jährlich erscheint Bart Simpsons Horror Show als Sonderheft außerhalb der regulären Reihe. Auch hier liegen die Stories außerhalb der Kontinuität und sind angefüllt mit Referenzen zu anderen Werken des Genres, die dann üblicherweise auf redaktionellen Seiten erläutert werden. Außerdem werden besondere Künstler für diese Hefte engagiert, die nicht selten auch eher aus der Richtung der Underground-Comics oder aus dem Superhelden-Genre kommen.

Das aktuelle Heft ist die Bart Simpsons Horror Show Nr. 17, mit Comics von Jim Valentino und Phil Noto

Simpsons Horror Show 17 Comic

Diese und viele andere Grusel- und Schauergeschichten in Comicform findet Ihr bei uns im Laden.

Wir wünschen ein schönes Halloween!

 

 

Comic und Graphic Novel – Vortragsreihe an der VHS

Demnächst gibt es wieder ein Seminar von Ralph Trommer – dem einen oder anderen ev. bekannt als Autor verschiedener Comicbeiträge im Tagesspiegel, in Tip und TAZ, oder aus unserem Blog – zum Thema Comic und Graphic Novel. Es wird einen Überblick über die Entwicklung und die verschiedenen Spielarten des Mediums geben, Einflüssen aus anderen Medien wie Film und Literatur wird nachgespürt.

VHS Pankow
Prenzlauer Allee 227 in 10405 Berlin
17.10. bis 21.11.2013
Donnerstag, 18:00 bis 20:15 Uhr, insgesamt 6 Termine
Teilnahmengebühr 44,40 EUR (ermäßigt 23,70 EUR)

Weitere Informationen unter diesem Link

Comics, Graphics and Justice!

Tonci Zonjic – Bilder zur Signierstunde

Herzlichen Dank an alle Besucher, Künstler, Comicfans und Verlagsmitarbeiter für den Besuch unseres Signiertermins mit Tonci "Lobster" Zonjic. Ein dickes Dankeschön auch an die Delegation von micomics.de und dem Onlinemagazin Frääg, auch für die Unterstützung im Vorfeld und Nachgang bei all unseren Aktionen.

Ich möchte mich auch einfach mal ausdrücklich bei denen bedanken, die auch die Bücher von Zonjic bei uns erworben haben, ohne die Unterstützung unserer Kunden wären  solche Signierevents mit internationalen Künstlern schlichtweg nicht möglich.

Es war ein wunderbarerer Abend! Hier ein paar Impressionen:

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Künstler und Leser

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Familie Zonjic

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Tonci und links unser selbstgebastelter Pappaufsteller mit Lobster Johnson (gezeichnet von Tonci)

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Über die Schulter geschaut. So entstanden die nachfolgenden Zeichnungen.

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Hellboy-Zeichnung für einen Fan

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Abe Sapien

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Der Lobster

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Ein Sketch für unseren Laden zum Angeben 🙂
Das Motiv gibt es demnächst als Druck!

 

Tonci Zonjic- Signiertermin bei Comics & Graphics Juni 2013

Es ist noch Suppe da: wer noch einen limitierten und handsignierten Band "Hellboy Universum II" haben möchte, möge sich melden!

 

ICOM 2013

Neben dem Peng! wurde auf dem Comicfestival München vom Interessenverband Comic (ICOM) auch die diesjährigen Jury-Preise für Independent Comics vergeben. Wir gratulieren den Preisträgern 2013:

Bester Independent Comic

Sascha Wüstefeld und Ulf S. Graupner Das UPgrade Band 1 (Zitty)

 

Bester Kurzcomic

Max Fiedler Adieu Kakapo (aus "Herrensahne XII")

 

Herausragendes Szenario

Carolin Walch: Roxanne & George (Reprodukt)

 

Herausragendes Artwork

Maike Plenzke Mittagspause (aus "Bettgeschichten", Zwerchfell)

 

Sonderpreis der Jury für eine bemerkenswerte Comicpublikation

Neufundland, Herausgegeben von Jakob Schuh, Sebastian Koch, Sandra Brandstätter und Uwe Heidschötter

 

Sonderpreis der Jury für eine besondere Leistung oder Publikation

Comic-Clash, ausgeschrieben von "Moga Mobo" und "Epidermophytie"

 

Lobende Erwähnungen gab es für

  • Earth unplugged von Jennifer Daniel (Jaja Verlag)
  • zuhause während der digitalen Revolution von Wolfgang Buechs (Jungle World Ventil)
  • White Line von Calle Claus (Edition 52)
  • Schatz von Yi Luo (aus "Jazam! 7")

 

Ausführliche Informationen gibt es unter comic-i.com.

Peng! 2013

Wenn in Deutschland Comicpreise vergeben werden, das ist der Moment wo wir uns immer mit großer Verwunderung am Kopf kratzen. Zum fünften mal wurde nun der Comicpreis Peng! auf der zweijährlich stattfindenen Comicmesse in München vergeben. Und wie immer hinterlassen einige Krönungen das Gefühl, dass wir uns hier in unserem bescheidenen Comicladen doch in einem Paralleluniversum befinden. Dass ein Comic mit  Holocaust-Theamtik von Autor Reinhard Kleist (der sich auf Feuilleton-Themen spezialisiert hat) einen Preis erhält war ja noch klar und voraus berechenbar, aber zB. die Sprechblase, ein Nostalgiemagazin als preisgekrönte, beste Comicberichterstattung, ist doch schon recht seltsam. Nichts gegen Nostalgiker, aber da gibt es bespielsweise mit dem Paket Alfonz/Comicreport/Reddition und dem Tagesspiegel-Comicblog weitaus breiter aufgestelltere, tiefere und thematisch umfassendere Informationsangebote. Über den Preis für Hilda freuen wir uns dagegen riesig.

Hier die Gewinner des dubiosen und im Vorfeld stark in die Kritik geratenen Preiskrönungsverfahrens (siehe zB. diesen Artikel auf comicgate.de). Lasst Euch von den hiesigen Preisverleihungen jedoch nicht zu sehr beeindrucken. Bildet Euch Eure eigene Meinung!

 

Bester deutschsprachiger Comic

Reinhard Kleist: Der Boxer: Die wahre Geschichte des Hertzko Haft (Carlsen)

Bester europäischer Comic

Luke Pearson: Hilda und der Mitternachtsriese (Reprodukt)  

Bester nordamerikanischer Comic

Chris Ware: Jimmy Corrigan – Der klügste Junge der Welt (Reprodukt)

Beste Comic-Berichterstattung

Die Sprechblase  

Beste Comic-Sekundärliteratur

Burkhard Ihme (Hg.): Comic! JAHRBUCH (ICOM)

Beste Neuveröffentlichung eines Klassikers

Hal Foster u. a.: Tarzan Sonntagsseiten (Bocola) 

Bester Manga aus Japan/Ostasien

Keito Koume & Isuna Hasekawa: Spice & Wolf (Panini)  

Bester Manga aus Deutschland

Anike Hage, Anna Hollmann, Kei Ishiyama, Misaho Kujiradou, Mikiko Ponczeck, Inga Steinmetz, Luisa Velontrova, Nina Werner, Reyhan Yildirim: Grimms Manga Sonderband (Tokyopop) 

Beste Comicverfilmung

Marvel’s The Avengers

 

 

Gratis-Comic-Tag 2013

Gratis Comic Tag 2013 - Poster

Der diesjährige Gratis-Comic-Tag (eine Gemeinschaftsaktion von Händlern und Verlagen) findet morgen, am 11. Mai statt. Wie immer werden an diesem Tag diverse Comichefte kostenlos verteilt.

Ausführliche Informationen zu der Veranstaltung findet Ihr unter www.gratiscomictag.de

Bei uns geht es ab 11 Uhr los, und es wird eine begrenzte Anzahl an Heften pro Person geben, damit auch jeder etwas abbekommt. Die Anzahl legen wir eine Minute vor Öffnung der Ladentür fest. 🙂 Reste werden ab 16 Uhr frei verteilt.

 

Folgende Titel wird es für umme geben:

weiterlesen

Comicfestivals in Berlin – ein Kommentar

Gestern fand in den morbiden Charme ausstrahlenden Gemäuern der Urban Spree – Gallerie die COMICINVASIONBERLIN statt. Zwischen Autorencomics, Kleinkunst und allerlei liebenswerter alternativer Kreativität präsentierten wir das Programm des CrossCult-Verlages. Das war ziemlich cool. Ein wenig Fremdkörper waren wir da schon, auch wenn die meisten unserer Titel zum amerikanischen Independent Comic zählen. Aber wir wollten da auch ganz bewußt mal ein wenig was anderes machen als noch einen zehnten Graphic-Novel- oder Artbook-Stand. Umso mehr hat es uns gefreut, auf ein paar Top-Serien aufmerksam machen und einige neue Leser gewinnen zu können.

weiterlesen