Schneekreuzer Signiertermin: Jean-Marc Rochette (Update)

Ich freue mich Euch mitteilen zu können, dass Jean-Marc Rochette die Schneekreuzer-Gesamtausgabe an unserem Stand auf der diesjährigen Berliner Comicmesse signieren wird!

Schneekreuzer
– Signiertermin mit Jean-Marc Rochette

Berliner Comicmesse
Sonntag, 27.April 2014

Ellington Hotel
Nürnberger Str. 55
10789 Berlin

Die Messe ist von von 10 bis 16 Uhr geöffnet, die Signierzeit mit Herrn Rochette läuft von 12 bis 14 Uhr. Ihr findet unseren Stand wie immer im Foyer.

Wir werden Wartenummern vergeben, die Ihr vorab auch bei uns zusammen mit einer Buchreservierung anfordern könnt.

 

Das letzte Refugium der Menschheit

Die Zukunft. Nach einem missglückten Versuch, den Klimawandel zu stoppen, versinkt die Erde in einer neuen Eiszeit. Eine weiße, tödliche Welt. Die wenigen überlebenden Menschen finden Unterschlupf in einem endlos langen Zug, dem Schneekreuzer. Ein perpetuum mobile, Rettung und Gefängnis zugleich. Und in den hinteren Waggons der unteren Wagenklassen braut sich eine Revolution zusammen …

Im Schneekreuzer, dem letzten Refugium der Menschheit in einer neuen Eiszeit, hat sich eine Klassengesellschaft etabliert: In den unteren Klassen herrscht Enge und Elend, in den oberen Luxus und Überfluss. Die hinteren Abschnitte des Zuges sind streng von den vorderen abgeriegelt. Als Proloff, Passagier in den unteren Wagenklassen, eines Tages in einem ihm verbotenen Bereich des Zuges auftaucht, wird er auch gleich verhaftet und verhört. Adeline Bellau, eine junge Frau, die sich die Abschaffung der Klassengesellschaft auf die Fahnen geschrieben hat, hilft ihm. Eine Liebesgeschichte und der Kampf ums Überleben nehmen ihren Lauf … – Pressetext Jacoby & Stuart

 

Schneekreuzer
von Jacques Lob, Jean-Marc Rochette, Benjamin Legrand
aus dem Französischen von Edmund Jacoby
Jacoby & Stuart
Hardcover, 272 Seiten, s/w, 22 x 29,5 cm, 29.00 EUR

 

Den Band könnt Ihr auf der Veranstaltung (oder natürlich auch vorab bei uns im Laden) erwerben. Von dem Band gibt es auch eine limitierte Vorzugsausgabe mit 272 Seiten und signiertem Siebdruck. Wer daran Interesse hat, möge sich sehr kurfristig bei uns melden und vorbestellen, die Ausgabe ist auf 75 Stück limitiert und kostet 95.00 EUR.

Nach der Berlinale-Aufführung startete nun der Schneekreuzer auch regulär am 3. April 2014 in den deutschen Kinos durch. Hier gibt es einen Trailer:

 

Mutterkrieg, die verlorene Zeit, Meta-Ebenen und Avatare

Frisch auf den Tisch – die Neuerscheinungen:

Mutterkrieg (Splitter)

Mutterkrieg Graphic Novel

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Zum Gedenken dieses Ereignisses werden dieses Jahr auch einige Comics und Graphic Novels aufgelegt. Nach Reprints der Tardi-Titel "Grabenkrieg" und "Elender Krieg" bei der Edition Moderne erscheint nun auch bei Splitter der erste Titel zum Thema (eigentlich ist es sogar der zweite Titel, denn der Zweiteiler Tatort Tahiti 1914 dreht sich auch um einen (Neben-) Schauplatz des Ersten Weltkrieges, wir berichteten hier im Blog). Man kann ja von solchen Event-Titeln halten, was man will – über den Ersten Weltkrieg gibt es vergleichsweise wenig Material, da ist jede Neuerscheinung eine Bereicherung. Es bleibt zu beurteilen, wie dieser Comic das Thema aufgreift und umsetzt. Beim Splitter-Verlag, dem man mit einem Blick in die Titelliste nun wirklich keine programatische Ausschlachtung von historischen Jubiläen vorhalten kann, wird in der letzten Mai-Woche übrigens noch eine Graphic Novel-Adaption von Remarques "Im Westen nichts Neues" folgen. Auf diese beiden Titel bin ich doch sehr gespannt!

 

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit (Knesebeck)

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit Comic Graphic Novel

Die durchaus kontrovers aufgenommene Umsetzung des Literaturklassikers geht in die sechste Runde.

Avatar de Luxe (CrossCult)

Avatar del luxe Ausgabe Comic Graphic Novel

Die amerikanische Serie im japanischen Anime-Stil wird schon seit einiger Zeit als Comic fortgesetzt, und erfreut sich bei uns im Laden großer Beliebtheit (wir berichteten ausführlich hier im Blog). Es ist auch einfach eine tolle, epische Serie. Wenn Ihr sie noch nicht kennt, schaut Euch am besten zuerst die TV-Serie an (die gibt es zB. "gleich um die Ecke" bei den Kollegen von Delikatessen auszuleihen). Schaut Euch eher nicht den Spielfilm an, der ist m.E. nicht so gut. Danach geht es mit den Comics weiter.

Den ersten Zyklus "Das Versprechen" (bislang bestehend aus drei taschengeldfreundlichen Paperbacks) gibt es nun auch für die großen Fans in einer schönen Hardcoverausgabe, die alle drei Teile in einem Sammelband vereint. Zusätzlich enthält der Band Skizzen und ein Autorenkommentar. Ihr bekommt bei uns immer beide Varianten, Soft- und Hardcover.

Vor den Metabaronen (Splitter)

Castaka Comic Comic Graphic Novel

Alles begann mit dem legendären Incal von Moebius und Jodorowski, es folgten verschienden Spin-Offs bzw. Vorgeschichten. Immer weiter ging man zeitlich rückwärts und erzählte Vorgeschichten und die Vorgeschichte zur Vorgeschichte. Nun erscheint erstmals Castaka auf deutsch. Der erste Band wurde bereits vor Jahren bei einem anderen Verlag veröffentlicht, es kam jedoch nie zum Abschluß der Serie. Splitter bringt das Werk nun als Doppelalbum/Gesamtausgabe in einem Band. Ähnlich wie Zeichner Gimenez einst bei den Matabaronen ziechnet Castaka Zeichner in einem Stil, den man als ein Msichung aus Gothic und Jugenstil bezeichnen könnte – organische Formenvielfalt und viel Ornamentik inlusive.

Apache Junction 1 (Splitter)

Der Western ist tot – lang lebe der Western. Bei Splitter haben die Westerncomics inziwschen so etwas wie Tradition. Dies ist das Auftaktalbum für eine neue Serie. "Ein moderner Western in klassischem Gewand. Pflichtlektüre für alle Western Fans." (O-Ton Splitter).

Apache JunctionDie Legende der Drachenritter

Die Legende der Drachenritter 17 – Amarelle (Splitter)

 

Chimaira 1887 03 – Die Furie von St. Lazare (Splitter)

Tja – mit letzterer Serie habe ich doch ein kleines Problem, den die Protagonistin ist minderjährig, und die Handlung spielt in einem Bordell. Leider wird die damit zusammenhängende Problematik nicht reflektiert, zumindest nicht im ersten Teil, ich habe die Serie dann nicht weiter gelesen. Ein Sittengemälde historischer Zeit ist es aber auch nicht. Anderseits ist die Serie extrem gut gezeichnet, und Arleston ist ein talentierter Autor. Ich möchte die Serie nicht schlecht machen, sie hinterläßt jedoch zumindest einen zwiespältigen Eindruck. Einen ähnlichen voyeristischen Approach verkörpert auch der Comic Skydoll, hier ist soeben der erste Band erschienen. Ja, ich höre schon den einen oder anderen sagen "das ist doch nur ein Comic" – aber wollten wir von dem "nur" nicht langsam mal weg? Aber möge hier jeder für sich selbst entscheiden, ob das jetzt Top oder Flop ist. Wir sind ja hier nicht die moralische Instanz des Universums.

Chimaira 3Skydoll 1 Comic

Skydoll 1 (Splitter) 

Excalibur Chroniken 2 – Cernunnos (Splitter)

Excalibur 2 ComicThorgal 20 Comic

Thorgal 20 (Splitter)

Nordisch by nature – ein weiterer Teil der Neuauflage der Wikingerserie "Thorgal" – eines der ganz großen Comicklassikers. Neben Storm eine der großen, epischen Serien, die man mal gelesen haben sollte.

Conquistador 3 (Splitter)

Conquistador 3 Comic

Eigentlich war die Serie als Zweiteiler angekündigt, hörte dann aber mittendrin auf. Erleichterung trat ein, als dann auf französischen Webseiten das Cover eines dritten Bandes gesichtet wurde. Die Story verbindet die historische Eroberung Mexikos durch die Conquistadores mit fantastischen Elementen. Starautor Dufaux ist in seinem Element..

 

 

Buchtipp zum Welttag

Heute hat ja jeder Tag ein Motto. Heute, am 23. April (übrigens der Todestag von William Shakespeare) feiern wir den Welttag des Buches. Und da möchte ich mal ein Buch vorstellen, das in jeder Hinsicht für einen hervorragenden Vertreter seiner Art steht. Nein, es geht nicht um eine tagespolitische Graphic Novel oder besonderen Realitätbezug, sondern – Kultur fängt ja bekanntlich da an, wo der Nutzen aufhört – um den reinen Selbstzweck. Ein Designobjekt und gleichzeitig eine Science Fiction-Geschichte.

Das Imperium des Atoms Comic Graphic Novel Retro

Das Imperium des Atoms
von Thierry Smolderen und Alexandre Clérisse

1953: Die Erde ist in das Atomzeitalter eingetreten. Paul, ein Science Fiction Schriftsteller, steht in telepathischem Kontakt mit dem Helden eines intergalaktischen Krieges der fernen Zukunft. Doch fremde Mächte gefährden diese Freundschaft und streben nach absoluter Macht…. (Klappentext)

Was ist das Besondere an diesem Buch? Zum einen ist da der Retro-Look dieses Comics. Die Buchgestaltung folgt als Hommage an die 50er Jahre von den Illustrationen, über den die verwendeten Schriften bis hin zum Inhalt einer Ästhetik der Zeit – ohne dabei jedoch mit einem 50er Jahre Buch verwechselt werden zu können. Es wird auch schon noch deutlich, dass es sich um eine Hommage handelt, die in unserer heutigen Zeit entstanden ist.

Dazu kommt ein vorbildliche Verarbeitung des Buches: gebundenes Hardcover, dezente Spotlacks auf einem matten Umschlag, sehr schöne, gedämpfte Farben im Innenbereich auf stumpfen Papier. Die bibliophile Ausführung und der aus dem Rahmen der aktuellen Trends fallenden Inhalt machen das Buch selbst zu einem kleinen Kunstobjekt, das ich nicht nur Science Fiction-Fans, sondern auch Leser empfehlen möchte, die sich für Design insteressieren. So sehen schöne Bücher aus. Das Buch gibt zudem auch ein tolles Geschenk ab.

 

Liebe, Krieg und Halunken

Die Neuerscheinungen der letzten Tage:

Kleiner Strubbel: Kramik der Halunke, Reprodukt
Das neueste Abenteuer der wortlosen Comics für Kinder ab 3 Jahren, die sich auch bei Erwachsenen großer Beliebtheit erfreut. Ganz schon komisch. Lesetipp!

Die Liebe, Reprodukt
Ein neues Werk von Multitalent Bastien Vivès. Passend zum Titel erscheint das Buch auch gleich im Handtaschenformat (wie schon der "Ratgeber für schlechte Väter" von Guy Delisle). Aber der Klappentext verspricht ausdrücklich, dass es sich nicht um eine romantische Komodie handelt, sondern wohl eher die Pre-Midlife-Crisis aufs Korn genommen wird. Ich bin gespannt, ob der Band kompatibel zum Y-Chromosom ist.

Kleiner Strubbel ComicDie Liebe Graphic Novel


Überlebende – Episode 1, Epsilon
Neue Science Fiction aus Leos Betelgeuze/Antares/Aldebaran Universum. Die Serie ist auf zwei Teile angelegt. Der zweite Teil soll bald folgen, wobei "bald" beim Epsilonverlag ein nicht so genau definierter Begriff ist. Aber hey, bei den Leo-Alben ist Epsilon ganz gut auf Stand. Es freut mich, dass die Serie hierzulande erscheint, denn Leos Welt mit seiner ganz eigenen Flora und Fauna ist phantasievoll und besitzt einen unverwechselbaren Charme, und gute SF ist dünn geseht.

Airborne 44 – Band 4
Abschlußband der Serie. Wunderbar gezeichnetes Weltkriegsdrama, inhaltlich kann ich noch nichts dazu sagen, da ich auch auf den Abschlußband gewartet habe, um die Serie mal in einem Zug zu lesen. Wer meine Meinung wissen will, kann mich dazu gerne Ende der Woche befragen.

WW2.2 Band 7
Abschlußband der "What if"-Serie mit dem alternativ-historischen Hintergrund. Laut Herrn Sackmann von Comicplus (aka "Der Winnetou-Wizzard", Insider wissen Bescheid) "Nazikitsch". Ich enthalte mich, da ich die Serie nicht lese (auch ich kann ja nicht alles lesen…).

Überlebende ComicAirborne 44 ComicWW2.2 Comic

Jessica Blandy, Band 7,  Alles Gute aka Schreiber & Leser
Zeitreise gefällig?
Zitat Schreiber und Leser: "Jessica Blandy entstammt einer Zeit, als man noch rauchen durfte, sich im Auto nicht anschnallen musste und überhaupt enorm gefährlich lebte." Klare Ansagen – klare Linien, von Renaud und Dufeaux. Vier ganze Abenteuer in einem Band.

Jessica Blandy Gesamtausgabe Comic

 

 

Mädchen am Strand, salzige Flüsse, Reisen durch Raum, Zeit und Psyche

Hier eine Auswahl der Neuzugänge der letzten Tage:

Valerian & Veronique – Gesamtausgabe Band 7
Carlsen

Neben Moebius Incal ist Valerian & Veronique die vieleicht wichtigste frankobelgische Science Fiction Serie, die schon Star Wars inspiriert hat. Die Serie um die beiden Raum-Zeit-Agenten V&V startete bereits 1969, und der letzte Einzelband (abgesehen von Kurzgeschichten) erschien 2010. Die spannende und humorvolle SF-Serie reflektiert dabei viele Probleme der heutigen Zeit. Das Lebenswerk des Künstlerteams J.-M. Mézières und P. Christins wird in dieser Gesamtausgabe mit redaktionellen Beiträgen in gebundenen Sammelbänden mit jeweils drei bis vier Einzelalben zugänglich gemacht.

Valerian & Veronique Gesamtausgabe Band 7 Comic

Mal sehen ob Carlsen auch die noch ausstehenden Kurzgeschichten in dieser Gesamtausgabe rausbringt, weiterhin fehlen noch zwei Sonderbände mit Hintergrundinformationen und Sekundärmaterial. Und dann ist da noch ein Spin-Off Band von Manu Larcenet (Der alltägliche Kampf, Donjon, Blast), der hierzulande leider auch noch nicht erschienen ist.

Der salzige Fluss
Eine neue Graphic Novel vom Avant Verlag.
Sprite 1 – Schwarze Flut
Auftakt einer vielversprechenden neuen Manga-Serie

Der salzige Fluss Graphic NovelSprite 1 Schwarze Flut Manga

Über Der salzige Fluss und Sprite berichten wir in Kürze nochmals ausführlicher in eigenen Artikeln.

Mädchen am Strand

Der neueste Band er Asano-Werkausgabe und der erste Teil der zweiteiligen Serie "Mädchen am Strand" ist erschienen – für Fans des anspruchvollen jungen Mangas.

Tokyopop schreibt dazu:

Die Serie von Asano erschien zunächst im erotisch angehauchten Magazin Manga Erotics F. In den Fokus stellt er dieses Mal die Einsamkeit seiner Figuren. Egal, wie nah sie sich körperlich kommen mögen, seelisch bleiben sie doch immer allein.
Nachdem Koume von ihrem Schwarm ausgenutzt und fallengelassen worden ist, stürzt sie sich in eine rein körperliche Beziehung mit ihrem eigenbrödlerischen Klassenkameraden Kosuke. Die Bedingung: es dürfen keine Gefühle im Spiel sein und niemand darf davon erfahren. Die beiden vertiefen sich immer mehr in ihr sexuelles Abenteuer, doch schon bald müssen sie feststellen, dass dieses Arrangement auch nicht glücklich macht …


Mädchen am Strand Manga Graphic Novel

Von Asano bekommt Ihr bei uns auch folgende Titel: "Solanin", "Gute Nacht, Punpun", "Das Feld des Regenbogens", "Sun Village").

 

Vinland Saga 9, Carlsen – Fortsetzung des hervorragenden Wikingermangas
One Piece 69, Carlsen – Da muß man wohl nichts zu sagen, oder?

Vinland Saga MangaOne Piece Manga

Tim und Struppi – Kompaktausgabe Band 3, Carlsen. Tim und Struppi in verkleinerter Form, gebunden, jeweils 3 Abenteuer (in Band 1 nur zwei Abenteuer wg. Überlänge der Sowjetgeschichte) in einem Band. In Band 3 sind enthalten: Der Arumbaya-Fetisch", "Die schwarze Insel" und "König Ottokars Zepter". Ohne Bonusmaterial und etwas verkleinert, dafür "Nice Price": jeweils 16.90 EUR.

Die besten Geschichten von Arild Midthun, ECC
In der Disney-Autoren-Reihe "Die besten Geschichten…" kommen die eigenen Lieblingsgeschichten des namensgebenden Autors zum Zug. Diesmal versammeln sich in dem neuen Band Geschichten des Norwegers Arild Midthun.

Tim und Struppi Kompaktausgabe 3 ComicDie besten Geschichten von Arild Midthun Comic

Zauber, ECC
Band 2 der Fantasyserie von Supertalent Munuera und Dufaux

Zauber 2 Comic

Barracuda 3, ECC
Zombillenium 3, ECC

Barracuda 4 Revolten ComicZombillenium 3 Comic

Der Killer 11, ECC
Sweet Tooth 5, Panini Comics

Der Killer 11 ComicSweet Tooth 5 Unnatürliche Lebensräume
 

Hauteville House 7, Finix
Der wilde Mix aus Western, Science Fiction, Abenteuer und Steampunk geht in die nächste Runde. Leseempfehlung! Best viewed with a bubble gum.


Hauteville House 7
 

 

Neuerscheinungen

Heute sind die Splitter-Novitäten (Februartitel) eingetroffen:

Die Welten von Thorgal – Kriss de Valnor, Bd. 4: Bündnisse
42 – Intergalaktische Agenten Bd. 2: Ari

Die Welten von Thorgal - Kriss de Valnor, Bd. 4: Bündnisse Comic42 - Intergalaktische Agenten Bd. 2: AriDer schreckliche Papst Bd. 3: Gefährliche Tugend
El Mercenario Bd. 11: Der Wächter der schwarzen Sonne

Der schreckliche Papst Bd. 3: Gefährliche TugendEl Mercenario Bd. 11: Der Wächter der schwarzen Sonne Comic

Eine Nacht in Rom Bd. 2: Zweites Buch
Mjöllnir – Splitter Double

Eine Nacht in Rom Bd. 2: Zweites Buch Comic Graphic NovelMjöllnir - Splitter Double Comic Graphic Novel Gesamtausgabe

Ekhö – Spiegelwelt Bd. 1: New York Comic
Elfen Bd. 1: Der Kristall der Blauelfen

Ekhö - Spiegelwelt Bd. 1: New York ComicElfen Bd. 1: Der Kristall der Blauelfen Comic

Weiterhin sind die Programmvorschauen der Verlage Avant und Piredda für das Frühjahr 2014 erschienen und ab sofort bei uns verfügbar:

Avant Comics Graphics Novels Vorschau Frühjahr 2014Piredda Comics Vorschau Frühjahr 2014

 

Jahresrückblick 2013

Es ist die Jahreszeit der kurzen Tage – und naturgemäß zugleich die der längsten Nächte. Da empfiehlt es sich immer, ein gutes Buch zur Hand zu haben. Und Weihnachten fällt ja dieses Jahr auch wieder auf den 24. Dezember.

Wie üblich möchte ich hier zum Jahresausklang wieder einmal die schönsten Comics der letzten 12 Monate vorstellen. Dieses Jahr ist es besonders schwierig, sich auf eine kleine Auswahl zu beschränken, denn 2013 war ein gutes Comicjahr. Deswegen ist die Liste diesmal etwas länger – und mit Sicherheit trotzdem unvollständig. Vielleicht ist ja für Euch etwas dabei. Wie immer fühle ich mich bei meiner Aufzählung keinem Format, keinem Genre, keinem Ursprungsland und keiner Konvention verpflichtet. Auf gehts!

Alben

Koma 6 ComicEiner der ganz großen Comics der letzten Jahre ist die Serie Koma, dessen beiden letzte Bände diesen Sommer bei Reprodukt erschienen sind. Das Mädchen Adidas arbeitet nicht für einen Sporbekleidungshersteller, sondern für Ihren Vater in der Schornsteinfegerbranche. Denn dort braucht man kleine Menschen, die durch die Röhren passen und die Schornsteine von innen reinigen. Doch ständig fällt Adidas in ein Koma und träumt von Monstern, die am Grund der Schlote leben und riesige Maschinen bedienen…

Koma ist ein Plädoyer für die eigene Fantasie, und beschäftigt sich damit, wie ein Traum für den, der ihn träumt gleichberechtigt zur Realität wird (das ist fast romantisch). Die Aufbruchsstimmung am Ende – nachdem es zwischendurch recht melancholisch war – gefiel mir wieder ganz ausgezeichnet, sie verleiht dem Werk einen abschließenden positiven Spirit. Der rational nicht ganz fassbare Comic hat auch etwas Unergründliches wie ein David Lynch oder Terry Gilliam Film, mit einer Prise Neil Gaiman. Eines der größten Comickunstwerke der letzten Jahre – mit Herz und Seele.

Die Kinder des Kapitän Grant 2 ComicAls Zweites möchte ich den Comic Die Kinder des Kapitän Grant (Splitter) nennen. Die Jules Verne Adaption glänzt durch eine virtuose Umsetzung. Selten werden Comics so liebevoll ausgearbeitet, das reicht hier von den antropomorphen Charakteren, über die bis in die Fellspitzen filigranen Zeichnungen, über Seitenarchitektur bis hin zum Retro-Design der Sprechblasen mit Ornamentik. Die Geschichte verbindet Abenteuer-Romantik mit aufgeklärtem Geist. Sensationell.

Der Narwal ComicBegeistert hat mich auch der Kurzgeschichtenband Der Narwal (Carlsen) Die facettenreiche Geschichte eines Extrem-Tauchers führt mit einer Portion Zynismus durch (fast) alle Genres. Der Band wurde in der Comicszene kontrovers aufgenommen, was ihn m.E. umso interessanter macht. Für mich war es ein echter Pageturner, und auch grafisch in seiner Mischung aus Mignola, Spirou und Hugo Pratt sehr ansprechend. Schaut mal rein!

 

Das Gedächtnis des Meeres ComicIm Sommer erschien der Mystery-Band Das Gedächtnis des Meeres (Salleck). Analoges Artwork (der Band hätte auch bei Reprodukt erscheinen können) und eine kleine, aber feine Geschichte machten den Band zur Leseempfehlung für den Stromausfall um Mitternacht. Und ein gutes Buch funktioniert nicht nur in heissen Sommer- sondern auch in langen Winternächten

Abseits des Mainstreams möchte ich abschließend noch Kililana Song (Schreiber & Leser) würdigen. Die in zwei Teilen abgeschlossene, unprätentiöse Geschichte einer Kindheit in Kenia zwischen Tradition, Tourismus und wirtschaftlichen Interessen ist wunderbar erzählt und ebenfalls analog und etwas rough gezeichnet. Ein herausragendes Beispiel des anspruchsvollen zeitgenössischen Autorencomics – eine echte Comicperle.

Kililana Song 1 ComicKililana Song 2 Comic

Eher 'mainstreamig', aber verdammt gut ging es auch bei den neuen Splitter-Doubles zu. Der Verlag bringt da zweiteilige Serien zusammengefasst in einem damit abgeschlossenen Einzelband heraus. Das dies kein Abstellgleis für B-Serien sein muss, zeigen die ersten beiden Veröffentlichungen. Zum einen ist da Asgard, eine wirklich spannende Fantasy-Geschichte alter Schule mit nordischer Mythologie. Zum anderen ist dort Jack the Ripper, eine Version der klassischen Geschichte um den gleichnamigen Prostituiertenmörder, die so ganz anders ist als man ev. vermuten könnte – die Erzählung vermischt zwei verschiedene Kriminalfälle miteinander. Die beiden Bände eignen sich auch bestens als Geschenk – durchaus auch für Comicneueinsteiger, bieten aber auch genug Finesse für ausgewachsene Comicfans.

Asgard 1 ComicJack the ripper Comic

Holmes 1 ComicWo wir gerade bei Klassikern sind: spätestens seit der überraschend erfolgreichen BBC-TV-Serie ist Sherlock Holmes wieder ein angesagtes Thema. Im Comicbereich laufen hier gleich mehrere und vielfältige Serien zum Thema. Eine der herausragenden Serien ist Holmes (erschienen bei Jacoby & Stuart), die der Frage nachgeht, ob Holmes nach seinem Sturz in den Wasserfall (nachzulesen in den Romanen von Doyle) wirklich gestorben ist, denn es gibt Indizien, dass er noch lebt. Der Band bietet ein umwerfendes, äußerst geschmackvolles Artwork mit sehr zurückhaltender Kolorierung und einem präzisen Gespür für Stimmungen.

 

Baker Street ComicEinen ganz anderen Ansatz verfolgt die Serie Baker Street. Diese wurde bereits vor einigen Jahren abgeschlossen, ich möchte sie trotzdem an dieser Stelle passend zum Thema einmal mehr würdigen. Denn die Serie hat sich über die Jahre und insbesondere in 2013 zu einem unserer heimlichen Helden gemausert und erfreut sich bei unseren Kunden besonders großer Beliebtheit. Während sich der dunkle Holmes eher an ältere Jugendliche und Erwachsene richtet, ist Baker Street eine bunte und humorvolle All-Age Serie mit ebenfalls tollen Zeichnungen.

Eines der ganz großen Talente ist der spanische Zeichner José Luis Munuera. Ich bin sein Fan. Bislang gab es nicht viel auf Deutsch zu sehen. Bei Carlsen erschienen drei Spirou-Bände (davon sind 2 sehr gut und einer sehr schlecht), und dann gab es da noch den märchenhaften Band Das Zeichen des Mondes, der kunstvoll demonstriert, wie man Stimmungen und Gefühle im Comic umsetzen kann. Dieses Jahr starteten nun gleich zwei neue Serien des Meisters in der Ehapa Comic Collection: Zauber (ein Fantasy-Intrigenspiel, bei dem man sich nie sicher sein kann, wer eigentlich der Gute und wer der Böse ist) und Fraternity (ebenfalls eine schöne Fantasy-Geschichte, geschrieben von Blacksad-Texter Díaz Canales).

Zauber 1 ComicFraternity 1 Comic

Whaligoe 1 ComicIm Berliner Piredda-Verlag erschien mit Whaligoe eine kleine aber äußerst feine Mysteryserie aus der Feder der Künstlerin Virginie Augustin. Wow, was hat die Dame für eine Entwicklung hingelegt. Augustin zeichnet mit Verve, und der Band bietet köstliche Dialoge.

 

Grafische Bücher

Unheimliche GeschichtenEin absolutes Highlight des Jahres ist die Neuauflage von Edgar Ellen Poes Unheimliche Geschichten. Mit einem außergewöhnlichen Gespür für melancholische Ästhetik von Benjamin Lacombe illustriert, beinhaltet diese Ausgabe nun eine zusätzliche Geschichte. Das Verlagshaus Jacoby & Stuart hat mit diesem Band das Niveau für bibliophile Ausgaben neu definiert. Das Buch hat eine Haptik, Eleganz und Opulenz wie man sie nur selten sieht. Da stimmt einfach alles, vom Format, Papier, über die Fonts, die Covergestaltung, der Bindung. Ganz grosses Kino! Wenn in Zukunft Bücher so aussehen, haben wir keine Angst vor der Ebook-Konkurrenz. Ein besseres Weihnachtsgeschenk werdet Ihr ev. nicht finden!

 

Graphic Novel

Sailor Twain Comic Graphic NovelEin weiterer Höhepunkt war dieses Jahr der Launch des Graphic-Novel-Programms des Egmont-Verlages. Wahrscheinlich war ich nicht der Einzige, der sich zuerst angesichts der Flut an Neuerscheinungen im Comicbereich dachte 'bitte nicht noch ein Verlag…". Dann kam jedoch das Programm, und es stellte sich heraus, dass sorgfältig ausgewählte Titel dafür sorgen, die Comiclandschaft interessant zu erweitern, statt nur noch weiter mit immer denselben Themen zu fluten. Stellvertretend für das schöne Programm möchte ich hier Sailor Twain heraus stellen. In dem 400-Seiten messenden Schmöker greift der Flußdampfer-Kapitän Twain eines Tages eine verletzte  Mehrjungfrau auf und nimmt sie in seine Obhut. "Ein fesselnde Graphic Novel mit unwiderstehlichen Charakteren, verstärkt durch gespenstische, erotisch aufgeladene Zeichnungen" meint der  geschätzte John Irving auf dem Klappentext – dem kann ich mich nur anschließen (und nein, das Buch ist nicht sexistisch).

Ein Meisterwerk, bei dem man ruhig mal die Superlative auspacken kann ist Ardalen von Prado. Darin geht es um nichts weniger als die menschliche Existenz, um Wahrnehmung und Erinnerung.

Ardalen Comic Graphic NovelKongo Comic Graphic NovelJoseph Conrad schuf 1899 mit Das Herz der Finsternis einen legendären Roman, der später von Francis Ford Coppola mit dem Film Apokalypse Now neu interpretiert wurde. Ein sehr gutes Buch über Conrad erschien im Avant -Verlag: Kongo. Es geht darin um den Schriftsteller selbst, der sich seinerzeit aufmachte, um weiße Flecken auf der Landkarte zu ergründen. Gezeichnet wurde der Band von Tirabosco, der bereits für die grandiosen Bücher Das Ende der Welt und Im Dunkeln gearbeitet hat. Letztere wurden von Wazem geschrieben, der der Autor des o.g. Highlights Koma ist. So schließt sich der Kreis.

Zwei weitere Graphic Novels kann ich nur jedem ans Herz legen. Zum einen ist dies Schönheit von Kerascoet. Das Künstlerteam zeichnet auch verantwortlich für das verstörende Meisterwerk Jenseits, und für das Sittengemälde Fräulein-Rühr-Mich-Nicht-An. Der Titel ist Programm. es geht um Schönheit, und die bibliophile Auf,achung des Bandes ist entsprechend schön. Aber Vorsicht – der Band eignet sich nur für Leser mit ausgeprägtem schwarzen Humor. In Kopf in den Wolken gehts es um Alzheimer. Eine ausgesprochen schön umgesetzte Geschichte, die sich der Thematik mit viel Homor nähert und der Krankheit ein wenig den Schrecken nimmt.
Schönheit Comic Graphic NovelKopf in den Wolken Comic Graphic Novel

 

 

All-Age und Kids

Hilda und der Mitternachtsriese 1 Comic2013 war auch des Jahr der tollen All-Age-Comics. Im Frühjahr erschien Hilda von Luke Pearson. Wie Relativitätstheorie für Kinder erzählt dieser Band die herzliche Geschichte aus der Welt des Mädchens namens Hilda, wie sie erst die kleinen Mini-Menschen, und später die Mitternachstriesen entdeckt. Es gibt immer einen, der noch größer ist – und das ist garnicht schlimm. Ein unglaublich sympathisches Buch über Mut, Toleranz, Vielfalt und Neugier. Inzwischen ist ein weiterer wunderschöner Hilda-Band verfügbar.

Dorothy und der Zauberer von Oz Comic Graphic NovelDann ist da der dritte Band der Oz-Serie Dorothy und der Zauberer von Oz erschienen. Skottie Young ist ein Ausnahmetalent, es ist kaum auszuhalten. Sein handgemachtes Artwork machen die werkgetreuen Adaptionen der Kinderbuchklassiker von Frank L. Baum zu meinen All-Time-Favorites.

 

Regelrechte Schmerzen hingegen verursacht das Buch Der Wind in den Weiden.

Der Wind in den Weiden ComicDer Wind in den Dünen ComicDenn dieser All-Age-Comic ist so schön, dass es schon ein wenig weh tut. Wer sich dieses Jahr ev. nur einen Comic kaufen kann oder möchte, sollte sich diesen Comic gönnen. Die preisgekrönte Adaption des Kinderbuchklassikers ist vor rund 14 Jahren bereits als Serie bei Carlsen gelaufen, und wurde nun in einer sehr schönen Gesamtausgabe bei Toonfish neu aufgelegt. Inzwischen ist auch noch eine eigenständige Fortsetzung namens Der Wind in den Dünen erschienen. Tolle Zeichnungen mit Liebe zum Detail und eine schöne Geschichte über Abenteuer und Freundschaft.

 

Monster Allergy ComicEingeschlagen wie eine Bombe ist bei uns der erste Band der Monster Allergy Reihe. Das war wirklich eine große und schöne Überraschung. Der italienische Grusel-Funny mit Mangaeinflüssen ist aber auch verdammt schön gezeichnet, aufwenig koloriert und vor allem gut geschrieben. Positiv ausgewirkt hat sich dabei sicherlich das Engagement des jungen Dani-Verlages, als auch der Signiertermin mit dem Zeichner Rigano anläßlich unseres 5-Jahres-Jubiläums diesen Sommer bei uns im Laden. Imzwischen ist Band 2 der Serie erschienen, Band 3 wird Anfang nächsten Jahres erwartet. Ich bin gespannt. Zu den Büchern gibt es übrigens immer schöne Postkarten.

 

Manga

Apropos Manga: auch hier gab es einige hervorragende Sachen. Zum Einen ist da der Start der Trilogie Uzumaki. Eine Lovecraft'sche Gruselgeschichte, die den geneigten Leser immer tiefer in den Strudel des Horrors zieht. Zum Anderen erschienen mehrere Bände der Serie Billy Bat des Kult-Künstlers Urasawa (20th Century Boys, Monster, Pluto). Wie in einem Hitchcock Film gerät ein Comiczeichner in mysteriöse, mitunter mörderische Situationen. Eine spannende Geschichte der besonders abgefahrenen Art, der ich jetzt schon Kult- und Klassikerstatus prophezeihe.

Uzumaki 1 ComicBilly Bat Comic

Und dann gibt es da noch Vinland Saga – eine Wikingergeschichte. Japaner, die eine Wikingergeschichte schreiben – kann das gut gehen? Ja, das geht gut, ist auch äußerst spannend und wird seiner Altersempfehlung 16+ gerecht (nichts für Kinder). Willkommen im Global Village – immerhin machen die Frankobelgier auch die besten Westernserien. Altmeister Tezuka durfte natürlich auch nicht fehlen: das Epos Buddha wurde fortgesetzt, inzwischen liegen 7 Bände vor. Eine Geschichte, bei der man nie weiß, was als nächstes kommt, und bei der alles möglich ist.

Vinland Saga ComicBuddha 7 Comic

 

US-Comics, Graphic Novels und Awards

Wenn Comics kollektiv von der Kritik gegangbangt werden, verliere ich offen gesagt oft das Interesse. Hundertprozentige Einigkeit gabs doch nichtmal beim Wahlergebnis in der DDR. Irgendeiner muss ein gehyptes Buch doch auch mal blöd finden. Diesmal hat es da leider Jimmy Corrigan erwischt. Das Werk ist wohl einer der besten Comics, und dieses Jahr in einer gut gemachten deutschen Übersetzung erschienen.

Jimmy Corrigan Graphic NovelDas Buch  versprüht allerdings auch den Geist der Postmoderne, die nunmal seit 20 Jahren vorbei ist (das hat sich noch nicht überall rumgesprochen), und verkörpert viel Tristesse und Depression. Wer den Titel zu Weihnachten verschenken möchte und ausreichend schwarzen Humor besitzt, könnte eine Rasierklinge als Gimmick beilegen. Ungeachtet dessen möchte ich den Titel an dieser Stelle würdigen, da es wohl keinen Comic gibt, der in dem Maße und so eindrucksvoll demonstriert, was im Medium Comic möglich ist. Vor 20 Jahren war das ein Meilenstein.

Saga ComicEin weiterer gehypter Comic ist Saga. Die Serie von Y – The last Man und Lost Autor Brian K. Vaughan hat in den USA diverse Preise abgeräumt: 3 Eisner Awards und 6 Harveys gab es für die Geschichte, den Autoren Vaughan und die Zeichnerin Fiona Staples. Ob die Serie nun die Menge an Auszeichnungen verdient hat, sei dahin gestellt. Denn eigentlich ist die Serie ein Underdog, und Underdogs sollten in etablierten Kreisen für Aufregung sorgen, sie sollten reingrätschen – das wäre irgendwie cooler. Aber schon Malcolm McLaren wußte, dass man Subkultur genauso vermarkten kann wie Popkultur. Egal – die Serie ist großartig. Die SciFi/Fantasy-Soap, in der auch die Bösewichte ein Privatleben haben ist originell, intelligent, vulgär, mutig, herzzerreissend, brutal, wunderschön – trotz des Sci-Fi-Settings einfach lebensnah, mit Charakteren, die einem ans Herz wachsen. Da darf man auch mal die Superlative auspacken. Dann sind wir uns eben mal alle einig.

Revival ComicCross Cult als Spezialist für gute US-Serien hat gleich noch nachgelegt, und eine brandneue Serie gestartet, die nicht weniger interessant ist: Revival (ich berichtete kürzlich hier bei uns im Blog). Ich wünsche der Serie viel Erfolg, der Auftakt ist vielversprechend und das Beste, was ich in den letzten Tagen gelesen habe. Und da wir gerade bei originellen Serien abseits des Marvel/DC-Mainstreams sind, auch Chew lief dieses Jahr weiter, und es soll sogar noch ein weiterer Band im Dezember erscheinen. Die makabre Geschichte um einen Geschmacksknospentelepathen ist einfach zu abgedreht und witzig, um hier unerwähnt zu bleiben. Wer Chew noch nicht kennt hat etwas verpaßt!

 

Made in Germany

Auch bei den deutschen Produktionen gab es schöne Sachen zu entdecken. Mit Alisik ist einen schöne, nicht zu düstere und romantische Dark-Fantasy-Geschichte entstanden, die wahrscheinlich vor allem Mädchen anspricht. Mit Das Upgrade Teil 2 wurde endlich die wilde Geschichte des einzigen Superhelden der DDR (Ronny Knäusel – er kann sich teleportieren) fortgesetzt.

Alisik 2 ComicUpgrade Comic

Eine weitere düstere Geschichte (nicht nur) für Emos ist mit Vakuum bei Reprodukt erschienen. Die beweist, das Graphic Novels auch zugänglich gezeichnet sein können, der Zeichner und Autor hat einen tollen und interessanten Stil mit Schraffuren und zurückhaltenden Farben entwickelt. Dieses Debut des Newcomers Lukas Jüliger hat sich bei Reprodukt zu einem Überraschungserfolg und Bestseller entwickelt. Ebenfalls fortgesetzt wurde Steam Noir, das eindrucksvolle Crosscover aus Steampunk, Noir-Erzählung und Fantasy. Die Serie wurde 2012 mit dem Sondermannpreis als beste nationale Produktion ausgezeichnet. Dieses Jahr erschien der dritte und vorletzte Band. 

Vakuum ComicSteam Noir 3 Comic

 

Wollen Sie mehr sehen?*

Kommen wir abschließend zum coolsten Buch des Jahres, und das stammt von einem Australier:

Dr. Grordborts glorreicher Wegweiser zum Triumph ComicDr. Grordborts glorreicher Wegweiser zum Triumph von Greg Broadmore.

Wer Humor ala Paul Verhoevens zynisch überspitzter Kino-Version von Heinleins Starship Troopers mag, kommt hier voll auf seine Kosten. Der Band ist eigentlich eher Artbook als Comic. Überall finden sich Illustrationen, Fake-Shoppinganzeigen für Strahlenpistolen und Aufrufe zum Beitritt der Armee im Kampf gegen Aliens. Dazwischen gibt es auch einige Comicgeschichten. Der böse Humor und das retrofuturistische Artwork machen einfach einen Heidenspaß. Prädikat: politisch garantiert unkorrekt.

* Zitat aus Starship Troopers)

 

Zurück in die Zukunft

Zwei der wichtigsten Science Fiction-Serien der letzten Jahre werden nun fortgesetzt. Wichtig sind diese Serien nicht unbedingt, weil sie das Genre revolutioniert haben. Wichtig sind sie, weil sie die Gunst des Publikums erobert haben – übrigens ganz ohne mediale Unterstützung, wie es beispielsweise bei den Graphic Novels läuft. Presse gibt es für solche Sachen kaum, diese Titel verbreiten sich einfach ganz allein durch Mundpropaganda auf Basis ihrer eigenen Qualität. Wichtig sind sie auch, weil sie herausragende, überdurchschnittliche Vertreter ihres Genres sind. Beide Serien stehen für anspruchsvolle Unterhaltung, die nicht die Intelligenz des Lesers beleidigt. Werke von Leuten, die das was sie tun lieben, für Leute die die Werke lieben.

Zum einen wird Universal War One fortgesetzt. Der erste Zyklus umfasste sechs Bände. Auch wenn der Titel stark nach Military-SF klingt – die Geschichte lässt sich nicht einmal ansatzweise auf dieses Subgenre reduzieren. Universal War One ist eine sehr vielschichtige, aber auch runde und durchdachte Geschichte. Ein doppelseitiges Diagramm im letzten Band zeigte, dass Autor und Zeichner Bajram sich nicht von Band zu Band geschrieben hat, sondern sich die komplexe Geschichte vorab genau überlegt hat. Zu Beginn geht es in UWO um ein astronomisches Phänomen, einer riesigen schwarzen Wand, die im Weltraum über der Erde entdeckt wird. Ein Himmelfahrtskommando (im wahrsten Sinne des Wortes), eine Armeeeinheit bestehend aus Leuten, die aus verschiedenen, mal mehr und mal weniger sympathischen Charakteren besteht, die eigentlich alle im Gefängnis sitzen müssten, wird zur Untersuchung des Phänomens in den Weltraum geschickt. Richtig Fahrt nimmt die Geschichte dann in Band 3 auf, hier werden verschiedene Ansätze moderner Zeitreisephilosophie behandelt – die Serie kommt mit der schönen These Die Gegenwart ist die Summe aller Zeitreisen, die jemals gemacht wurden – und noch gemacht werden daher. Für Leute, die sich an solchen ev. unlösbaren Gedankenspielen ala Zurück in die Zukunft interessieren, wartet der Band mit einer der schlüssigsten Theorien auf, die ohne Paradoxon auskommt.

Die lockere Mischung aus Das dreckige Dutzend, Zeitreisephilosophie und Einbeziehung von jüngeren wissenschaftlichen Erkenntnissen wie in einem Roman von Michael Crichton machten die Serie bei uns zu einem der großen Leserlieblinge.

Während in Universal War One erst einmal keine Aliens mitspielten – die Menschen sind hier in einem Konflikt zwischen Erdregierung und einem interplanetarischen Industriekonglomerat selbst ihr größtes Problem, und die Serie eigentlich abgeschlossen war, sind wir nun gespannt, was sich der Autor für den zweiten Zyklus einfallen lassen hat: Universal War Two. Out Now.

Universal War Two Band 1 Comic

Aus dem redaktionellen Teil des Bandes erschließt sich, dass Der Autor die Serie schon Ende der 90er in drei Zyklen geplant hat. Der erste Band beginnt im Prinzip etwas Neues, das Niveau von UWO wird gehalten – fieser Cliffhänger am Ende inklusive.

 

Ein weiteres Highlight ist eigentlich keine Fortsetzung, sondern ein Spin-off. Zu der Serie Orbital erscheint der erste Zusatzband Aufzeichnungen – erste Begegnungen.

Die Serie Orbital wurde von Pellé und Runberg erschaffen. Darin geht es um ein Team aus einem Menschen und einem Alien, die zusammen in einer Art "Intergalaktischen UNO" (IDA) arbeiten, und um ihre Missionen. Die Menschheit ist einer riesigen Konförderation bestehend aus Hunderten von Alienrassen beigetreten. Großes, zum Teil berechtigtes Misstrauen besteht seitens einiger Alienspezies gegen den Homo sapiens.

Orbital spielt dabei auf mehreren Ebenen. Das geht von einer diplomatischen Ebene bis runter zum Lynchmob auf der Straße. Politik, Rassismus, diplomatische Verwicklungen, terroristische Anschläge, die Serie handelt von Dingen, die uns hier auf unserem kleinen Planeten garnicht so fremd sind. Für den phantastischen Touch und den SF-Faktor sorgen die vielen exotischen Schauplätze und das Charakterdesign der unglaublichen Vielfalt an Spezies mit all Ihren Eigenheiten. Ich sag immer Orbital ist so, wie Star Wars gerne wäre. Unglaublich ist auch, was Autor Runberg auf wenigen Seiten an komplexer und vielschichtiger Handlung unterbringt, Orbital ist in dieser Hinsicht sicherlich sein bislang herausragendes Werk.

Bei vielen Fans gilt Orbital übrigens als der Nachfolger der SF-Serie "Valerian & Veronique", einem der ganz großen Klassiker der SF-Comicliteratur.

Orbital Spin-off Aufzeichnungen 1 Erste Begegnungen Science Fiction Comic

Während in der Hauptserie vom Autorenteam jeweils eine Geschichte in zwei Bänden erzählt wird (Band 1 ist ein Doppelband), und zugleich auch ein Geschichtenübergreifender Faden gesponnen wird, enthält der neue Band nun Kurzgeschichten von anderen Zeichnern (selbst Fans der Serie), die in der Welt von Orbital angesiedelt sind. Vor dem Hintergrund einer "First Contact"-Situation zweier sich fremder Spezies erzählt der Band in mehreren Geschichten von einzelnen Charakteren der Serie. Verschiedene Zeichner, das heisst vielfältige Artworks – in teilweise sehr modernem Stil. Schaut Euch das am besten selber mal an!

Das Album ist ein Kurzgeschichtenband mit Anthologiecharakter. Der Band macht nur Sinn, wenn man auch die Serie gelesen hat. Die Stories sind eher klein und einfach, da sehr kurz gehalten – dafür in diesem Rahmen aber perfekt umgesetzt. Im hinteren Teil gibt es auch einiges zum Orbitaluniversum in der Form Text+Illustration. Für Fans ist der Band eh Pflicht.

 

Old School: Die Zeitbrigade

Der noch relative junge, sich klassischem frankobelgischen Albenmaterials verschriebene All-Verlag, hat gerade seinen 10. Titel angekündigt.

Die Zeitbrigade Comic Band 1 An fremden Gestaden"Unsere Zukunft liegt in den Händen der Vergangenheit" ist das Motto der Agenten der Zeitbrigade.

Ihre Mission besteht darin, die Geschichte vor Veränderungen zu schützen, die durch Zeitreisen entstehen können, so dass die Zukunft der Menschheit nicht beeinträchtigt wird.

Aber es ist eine gefährliche Arbeit und die Verluste sind manchmal beträchtlich.
Daher verfügt der für die Überwachung verantwortliche General, als er entdeckt, dass Christoph Kolumbus bei der Landung in Amerika getötet wurde und damit eine alternative Weltgeschichte beginnt, in der Amerika nicht entdeckt wird, lediglich über einen unter strengem Arrest stehenden heißblütigen Agenten und einen Anfänger, um den Verlauf der Geschichte zu korrigieren." (Pressetext)

Der erste Eindruck des Artworks: Old School / Semi-Funny – da sind wir mal gespannt. Wir erwarten den Band im Laufe der Woche.

Von dem Band wird es auch einen limitierte Ausgabe mit Kunstdruck geben.

Die Zeitbrigade Comic Band 1 An fremden Gestaden Kunsdruck der Vorzugsausgabe

Die Zeitbrigade, Band 1 – An fremden Gestaden
von Kris & Bruno Duhamel
All-Verlag
Hardcover, 48 Sieten, farbig, 13.80 EUR
Auf 111 Exemplare limitierte VZA mit Schutzumschlag und signierten Kunstdruck: 29.80 EUR

Bitte bestellt bei Interesse die Exlibrisausgabe rechtzeitig bei uns vor.

Einen Überblick über das komplette Verlagsprogramm und weitere Sonderausgaben findet Ihr unter www.all-comic.de

Trip durch die Dimensionen

Wenn Ihr – genauso wie ich – nicht zu den 10 Millionen Lesern gehört, die den Bestseller-Roman "Die Zeitfalte" von Madeleine L´Engle (Erstveröffentlichung: 1962) gelesen haben: die Geschichte lässt sich nun auch als Graphic Novel entdecken.

Die Zeitfalte Comic Graphic Novel

In sehr schönen, kräftigen, und teilweise verspielten Schwarz/Weiß/Blau-Zeichnungen setzt Hope Larson die Geschichte in einem dicken Wälzer in knapp 400 Seiten um. Die Geschichte erzählt von zwei Geschwistern und einem Freund, die sich mit Hilfe der drei geheimnisvollen Damen  Diedas, Dergestalt und Wasdenn auf die Suche nach dem Vater der Geschwister machen. Der ist ist während eines Regierungsauftrages verschwunden, und befindet sich nun an einem Ort jenseits unserer räumlichen Vorstellungskraft. Eine spannende Rettungsaktion quer durch Raum und Zeit beginnt.

Die Portion Kitsch innerhalb dieses Jugendromans lässt sich getrost verschmerzen, denn der Roman hat durchaus anspruchsvolle Züge. Zum einen lädt die außerhalb unserer Erfahrung oder Nachvollziehbarkeit liegende Reise durch die Dimensionen unsere Fantasie ein, zum anderen werden ein paar Zusammenhänge bzw. Theorien über Dimensionen auch erklärt.  Verschiedene Zitate, z.B. von Shakespeare und Goethe geben der Geschichte zudem eine lyrische Note. Und grundlegende, allgemeingültige Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt kommen (hoffentlich) auch nicht bei den anvisierten jungen Lesern aus der Mode.

Ein schönes Buch ist es geworden. Wer Klassiker aus einer anderen Zeit mag, die jedoch nicht altbacken sind, oder seinen Kindern nahebringen möchte, dem sei die Graphic Novel empfohlen.

Die US-Ausgabe mit dem Titel "A Wrinkle in Time"  wurde dieses Jahr als bester Comic für Teenager (Altersgruppe 13 bis 17) mit dem Eisner Award ausgezeichnet.

Mehr über das Schaffen der Künstlerin Hope Larson könnt Ihr hier erfahren: http://www.hopelarson.com/

 

Die Zeitfalte
von Hope Larson, Madeleine L´Engle
Atrium
Hardcover, 392 Seiten, s/w/b, 24.95 EUR

Bereitmachen zum Triumphieren!

Das coolste Buch des Jahres ist gerade erschienen. Und wenn ihr wissen wollt warum das so ist, dann kommt vorbei und schauts Euch an und erstarrt in Ehrfrucht!

Dr. Grordbort's Wegweiser zum Triumph Comic

Dr. Grordborts glorreicher Wegweiser zum Triumph 1
Die gesammelten Werke der neuseeländischen Steampunk-Ikone Greg Broadmore.
Cross Cult

Wunder geschehen: Kenya 4

Jetzt aber. Kenya 4 ist soeben eingetroffen. Nach einer halben Ewigkeit, nach gefühlten 30 anderen Serien, die der Verlag inzwischen neu gestartet hat, obwohl die Fortsetzung von Kenya in Frankreich lange vor lag (und dort erfolgreich ist). Nach Endlosdebatten im Comicforum über das leidige Thema. Eine Terminverschiebung nach der anderen – ich hab ehrlich gesagt nicht mehr damit gerechnet.

Laßt uns eine Kerze anzünden! Und auf den Abschlußband 5 hoffen!

Kenya 4 Comic Leo

Der Astronaut

Diesen Comic hätte ich in der Flut der Neuerscheinungen fast übersehen. Aber zum Glück lese ich ja auch andere Comicblogs, und auf micomics.de hat Tiberius Tarante einen Artikel über den Astronauten geschrieben, der meine Aufmerksamkeit auf diesen schönen Comic gelenkt hat, an dieser Stelle: Danke T.T.!

Aber hier natürlich auch ein paar eigene Worte über diesen Comic.

Der Astronaut Comic Graphic Novel

Der Astronaut ist ein brasilianisches Projekt. Es handelt sich dabei um eine sehr freie Neuinterpretation eines Comicklassikers aus den 1960ern. In "Der Astronaut" geht es um einen Mann, den es in die Ferne zieht, in die Weiten des Weltalls. Während der Beobachtung eines astronomischen Ereignisses kommt es zu einem Unfall, der Astronaut sitzt auf einem Asteroiden fest. Der Band beschreibt einerseits einige astronomische Zusammenhänge (und das übrigens wirklich sehr anschaulich, hier ist das Medium geradezu prädestiniert), andererseits taucht er in die Psyche des gestrandeten Protagonisten ein, und beschreibt einem Kampf um Leben und Verstand, den Widerspruch von Fern- und Heimweh, zwischen Sehnsucht nach Einsamkeit und Gemeinschaftlichkeit. Hier mischt sich die Faszination für Naturwissenschaften mit einer "was wäre wenn" Sci-Fi-Geschichte, die dann wieder auf eine lebensnahe Ebene zurückführt. Mein Kompliment an Danilo Beyruth, der hier etwas faszinierendes in einem leider viel zu sehr vernachlässigten Genre beiträgt, und an Panini, die den Band hierzulande zur Verfügung stellen.

Wer anspruchsvolle Hard-SF mag, kommt hier also auf seine Kosten. Auch grafisch ist der Band gelungen. Autor und Zeichner haben da ein paar sehr schöne, originelle Sequenzen eingebaut, z.B. um zeitliche Übergänge oder die Monotonie des einsamen Daseins des Gestrandeten zu visualisieren. Zwei kleine Kritikpunkte seien auch genannt. Zum einen ist der Comic sprachlich manchmal etwas ungelenk, was eventuel an der Übersetzung liegt (betrifft vor allem das Vorwort und den Klappentext, man kann dies getrost verschmerzen, die die Geschichte selbst davon kaum betroffen ist). Zum anderen schießt das gewählte dicke, stark reflektierende Glossy-Papier deutlich übers Ziel hinaus. Das soll wahrscheinlich hochwertig wirken, erreicht für mein Empfinden aber genau das Gegenteil.  Hier wäre ein wenig mehr Understatement der Tüpfel auf dem i gewesen. Allerdings neige ich dazu, den Inhalt als so gut zu bewerten, dass der abgeschlossene Einzelband hier meine vollste Leseempfehlung bekommt.

Laut Einleitungstext war der Band in Übersee übrigens so erfolgreich, dass daraus eine ganze Serie an Graphic Novels entstanden ist. Hoffen wir mal, dass der Band für Panini gut läuft und wir mit weiteren Veröffentlichungen rechnen können. Ich bin jedenfalls gespannt.

Der Astronaut
Danilo Beyruth, nach Mauricio des Sousa
Panini
Hardcover, 64 Seiten, farbig, 16.95 EUR

 

 

Splitter-Katalog Herbst / Winter 2013-2014 (Update)

Der neue Splitter-Katalog ist nun Online.

Auf eine Vorhang-Präsentation mit Countdown wurde diesmal verzichtet, da das Verlagsprogramm vorab im Netz durchgesickert ist.

Hier geht es zur Präsentation einzelner ausgewählter Titel: Vorhang

Und hier geht es zum Download des gesamten Katalogs als PDF: Katalog

Der gedruckte Katalog ist üblicherweise dann vier Wochen nach der Downloadversion bei uns im Laden verfügbar.

Für den schnellen Überblick haben wir hier die letzte Seite des Katalogs mit der Titel- und Monatsübersicht hochgeladen, auch wunderbar zum Ausdrucken, Ankreuzen und Abgeben im Comicshop als Vorbestellung geeigent:

Splitter Herbst / Winter 2013 bis 2014 Comic Programm

[Klick auf das Bild zur Vergrößerung, JPG 400kB]

Noah und der Wikigott (Update)

Da wollte ich das Wissen der Menschheit mal etwas nach vorne bringen, in dem ich den Noah Artikel bei Wikipedia um die gleichnamigen Comicalben ergänze. Und was passiert? Der zuständige Moderator / Admin / Wikigott (wer auch immer) macht die Einträge wieder rückgängig. Und das, obwohl dort bereits ein Comic (von Ralph König) in der Literaturliste steht. Tja. Noah, das ist ja nur eine überraschend spannende Umsetzung der Geschichte über Noah, die Sintflut und die Arche, und zudem einer der grafisch opulentesten Comics der letzten Zeit. Ein echter Pageturner.

+++Update: Inzwischen wurde uns mitgeteilt, dass die Einträge entfernt wurden, da Wiki kein Platz für Werbung sei. Der Eintrag zu "Archetyp" von Ralph König wurde nun ebenfalls aus dem Noah-Wiki entfernt. Wohlgemerkt hatte ich lediglich die bibliographischen Daten der Bücher, und nicht etwa einen Shoplink, gepostet. Literaturhinweise fallen nun sozusagen unter Spamverdacht. Unglaublich. Das entspricht jedoch nicht den Gepflogenheiten auf Wiki, denn dort werden durchaus Adaptionen von Werken gelistet. Als Beispiel sei hier mal der Eintrag zu Herr der Ringe genannt, unter dem selbstverständlich auch Verfilmungen, Comics etc. gelistet werden. Mag da bei Noah jemand keine Comics? +++

Noah Comic Band 1Noah Comic Band 2

Trivia: Tim "Hack/Slash" Seeley steht auf das Artwork, er hat sich die deutsche Ausgabe bei uns nach seinem Signiertermin geholt.

Naja, wozu gibt es unseren Blog. Wer die Noah-Alben noch nicht kennt, hier der ECC-Pressetext:

"Was haben die Filme The Wrestler, Black Swan und The Fighter mit dem Comic "NOAH" gemeinsam? Den Regisseur, denn Szenarist des auf vier Bände angelegten Fantasy-Werks ist kein geringerer als Darren Aronofsky! Uns erwartet ein wahrhaft episches Comic-Projekt über den biblischen Arche-Erbauer Noah, basierend auf einem bislang unverfilmten Drehbuch des Oscar-prämierten Filmemachers. Die als Tetralogie angelegte Graphic Novel stellt für den Regisseur von „Black Swan“ und „The Wrestler“ einen Schritt auf die derzeit beginnende Verfilmung dar. Die Hauptrolle übernimmt Russell Crowe, u.a bekannt durch seine Oscar-prämierte Leistung in "Gladiator".Mit den Bildern aus der Feder von von DC- und Marvel-Zeichner Niko Henrichon bekommt Aronofskys Version des Weltuntergangs jetzt eine visuelle Entsprechung: Die Welt mutet apokalyptisch an. Es hat sehr lange Zeit nicht geregnet, die Erde ist von Dürre bedroht. Die Menschen rotten sich zusammen, aber ihr Leben wird bestimmt durch Hass, Mord, Hunger und Elend …"

 

Noah
von Darren Aronofsky, Ari Handel, Niko Henrichon
Ehapa Comic Collection
Hardcover, 72 Seiten, farbig, je 15.00

Band 1 (Wegen der Bosheit der Menschen) und Band (Und von allem Gewürm) sind bei uns verfügbar, Band 3 erscheint im nächsten Frühjahr.