Atlanten, vergrabene Steine und Gebote

Die Neuzugänge der letzten Tage:

Comic Atlas Finnland, Reprodukt

Eine Comicanthologie aus dem hohen Norden, mit Beiträgen von Roope Eronen, Matti Hagelberg, Jarno Latva-Nikkola, Mika Lietzén, Hanneriina Moisseinen, Tommi Musturi, Jaakko Pallasvuo, Ville Ranta, Marko Turunen, Amanda Vähämäki und anderen.

Ralph Azham 4: Ein vergrabener Stein bleibt dumm, Reprodukt

Comic Atlas Finland Comic AnthologieRalph Azham 4 Ein vergrabener Stein bleibt dumm Comic

Strangers in Paradise 3, Schreiber und Leser
Nestor Burma: Stress um Strapse, Schreiber und Leser

Strangers in Paradise 3 Comic Graphic NovelNestor Burma Stress um Strapse Comic Graphic Novel

Zehn Gebote – Gesamtausgabe 1, Comicplus
Das geheime Dreieck – Gesamtausgabe 3, Comicplus

Zehn Gebote Comic GesamtausgabeDas geheime Dreieck Gesamtausgabe 1 Comic

Hummer und Halluzinationen

hellboy Lobster Johnson Comic Signiertermin mit Tonci ZonjicDer Comickünstler Tonci Zonjic auf Deutschlandtour

Anlässlich des Comicfestivals in München und der Neuerscheinung des Hellboy-Sonderbandes Geschichten aus dem Hellboy-Universum II lädt der Cross Cult-Verlag den Comickünstler Tonci Zonjic nach Deutschland ein. Anzutreffen war der gebürtige Kroate auf dem Festival und ist nun auf Tour durch einige deutsche Städte. Dort wird in einigen Comicläden signiert und gezeichnet. Am Freitag ist der Künstler bei uns zu Gast.

Einen Einblick in das Artwork des Zeichners gibt seine Webseite http://www.to-zo.com/

Zonjic zeichnete in der Vergangenheit für Marvel, DC und Boom! Studios. Zwei seiner letzten Werke möchte hier vorstellen.


Who is Jake Ellis?

Mit "Who is Jake Ellis?" hat Zonjic zusammen mit Autor Nathan Edmondson einen Spionage-Thriller erschaffen, der am ehesten mit Filmen um den Agenten Jason Bourne zu vergleichen ist.

Who is Jake Ellis Comic CoverDie spannende Geschichte startet  – ganz im Trend aktueller Produktionen – mittendrin. Der ehemalige CIA-Analyst Jon Moore ist auf der Flucht. Aber er ist nicht allein. Ihm zur Seite steht der mysteriöse Jake Ellis. Nur niemand weiß genau, wer eigentlich dieser Jake Ellis ist. Schnell stellt sich heraus, das Jake Ellis nur im Kopf des Agenten Jon Moore existiert – Ellis ist ein Hirngespinst, welches aber zunehmend eine eigene Dynamik, einen eigenen Geist entwickelt, und den Protagonisten durch allerlei brenzlige Situationen leitet. Jon Moore kommt im Laufe der Geschichte dem Geheimnis von Jake Ellis auf die Spur.

Who is Jake Ellis ist eine Geschichte, die genauso viele Fragen offen lässt wie sie beantwortet. Es ist ein Debüt der Protagonisten, aus dem eine epische Serie werden könnte, die sich vor angesagten Vertigo-Titeln nicht verstecken braucht, ganz im Gegenteil. Erzählerisch geht es rasant zur Sache: häufige Schauplatzwechsel führen die Protagonisten durch halb Europa. Zwischendurch nehmen sich Autor und Zeichner aber auch mal die Zeit kleine Details quasi in Zeitlupe in einzelne Panels aufzubrechen.

Zeichnerisch geht es fast europäisch zu. Es wäre zu weit gegriffen, den Zeichenstil als Ligne Claire zu bezeichnen, aber Einflüsse sind deutlich sichtbar. Die Outlines sind klar, die Panels flächig koloriert, die Zeichnungen insgesamt eher reduziert. Alles wirkt sehr rund und souverän, sowohl erzählerisch als auch zeichnerisch. Dem Künstlerteam gelingt ein geheimnisvolles Stück Genre-Literatur, das auch erfreulicherweise nie den Blick für die Figuren verliert, und am Ende ein dringendes Verlangen nach Band 2 hinterlässt.
 
Erschienen ist der erste Zyklus der Serie bei Image Comics in Heften, die mittlerweile auch in einem Tradepaperback gesammelt und abgedruckt wurden. Ein Folgeband mit dem Namen "Where is Jake Ellis?" erscheint gerade als Heftserie. Deutsche Ausgaben der Serie gibt es noch nicht.

Who is Jake Ellis
Nathan Edmondson, Tonci Zonjic
Image Comics
Softcover,  136 Seiten, farbig


Lobster Johnson: Die brennende Hand

Who is Jake Ellis Comic CoverDie Comics des Hellboy-Universums gehören zu meiner persönlichen Lieblingslektüre. Das liegt zum einen an dem expressionistischen Artwork von Mike Mignola, an den filigranen Zeichnungen von Duncan Fegredo späterer Hellboy-Bände, an den Lovecraft'schen Einflüssen, an der Prise Steampunk, an sympathischen Charakteren, die einem ans Herz wachsen. Charaktere, die keine richtigen Superhelden sind, sondern eher in Situationen hinein schlittern, und sich rauswinden müssen.  All das, was eine gute Horror-Soap so ausmacht. Was mich daran ebenfalls sehr begeistert ist der Fakt, das seit 20 Jahren Hellboy & Co. keine erzählerische Redundanz entstanden ist, wie man sie aus anderen amerikanischen Superheldencomics kennt. Jede Geschichte ist eine Puzzleteil, zusammengesetzt ergeben diese ein episches Werk in außergewöhnlicher erzählerischer Qualität.

 

Geschichten aus dem Hellboy Universum Comic Band 2Verschiedene Spin-Offs zu Hellboy und B.P.R.D. (dt. B.U.A.P., die Behörde, für die Hellboy anfangs arbeitet, und die nach seiner Kündigung eine eigen Serie bekam) sind in den letzten Jahren entstanden. Einige davon stehen auch etwas außerhalb der beiden großen Reihen, und funktionieren auch sehr gut für sich alleine. Cruss Cult bringt diese Geschichten in 600 Seiten zählenden, limitierten Sonderbänden. Der zweite Sonderband "Geschichten aus dem Hellboy-Universum" ist nun gerade zum Comicfestival in München erschienen.

Geschichten aus dem Hellboy Universum Comic Band 2

Darin enthalten ist nun die Geschichte "Die brennende Hand" ("The Burning Hand") mit Lobster Johnson. Der Lobster ist ein Kämpfer für die Gerechtigkeit und agiert in den 1930er Jahren u.a. in New York, und basiert auf einem gleichnamigen Helden aus Groschenromanen der 40er Jahre.

Geschichten aus dem Hellboy Universum Comic Band 2

Ähnlich wie das Phantom von Lee Falk (eben jener hatte den berüchtigten Totenkopfring, mit dem die Schurken markiert wurden) markiert der Lobster seine Gegenspieler nach abgeschlossener Arbeit mit seinem Markenzeichen – einem Symbol in Form einer Hummer-Schere.

Geschichten aus dem Hellboy Universum Comic Band 2

Lobster Johnson, das ist eine Mischung aus Noir und phantastischem Pulp. Der Band arbeitet mit allen Klischees und popkulturellen Referenzen, die das Genre liebenswert  und ausmachen. In der aktuellen Geschichte "The Burning Hand" gibt es einen geheimnisvollen Helden vs. ein Team von Bösewichten, bestehend aus skrupellosem Geschäftsmann, unergründlichem Fiesling (ein wunderbarer Badass-Charakter, der aus einem Hitchcock-Film stammen könnte), und einem übernatürlichen Gegenspieler, der Lobster Johnson und sein Team auf einen harte Probe stellt. Und natürlich gibt es schöne (und smarte) Frauen – sowohl auf der Seite der Guten, als auch der Seite der Bösewichte.

Geschichten aus dem Hellboy Universum Comic Band 2

Dem Band gelingt es, diesen Spirit, dieses Gefühl zu erzeugen, das viele von uns aus dem Genuß alter Filme kennen werden. Zum einen wird die Zeit wunderbar eingefangen. Und nachdem der erste Band der Reihe "The Iron Prometheus" (erschienen im bereits vergriffenen ersten Hellboysammelband) eher eine Hau-Drauf-Geschichte war, überzeugt der Band "Die brennende Hand" auch seitens der Geschichte mit Suspense in einem modernen Erzählrythmus, die auch immer die richtige Balance zwischen Action, expliziter Darstellung und ruhigen Erzählstrecken findet. Zudem funktioniert der Band auch einzelnstehend für sich, und kann auch ohne Kenntnisse des Hellboy-Universums genossen werden.


Neben Lobster Johnson: Die brennende Hand  enthält der neue Hellboy-Sammelband die Geschichten

  • Hellboy: Haus der lebenden Toten (Zeichner: Richard Corben)
  • B.U.A.P.: Menschsein (Corben, Davis, Owens, Chen)
  • B.U.A.P.: Krieg den Fröschen (Trimpe, Aeverin, Davis, Snejbjerg, Moline)
  • Abe Sapein: Mit dem Teufel ist nicht zu spaßen (Reynolds,Snejbjerg, Harren)

sowie jede Menge, für CrossCult obligatorisches Bonusmaterial. Geschrieben wurden alle Geschichten von Mike Mignola und John Arcudi. Der mehrfach preisgekrönte Farbenmagier Dave Stewart sorgt mit seiner Palette für den visuell über alle Zeichenstile greifenen Faden und Zusammenhalt.


Geschichten aus dem Hellboy Universum 2
Cross Cult
Hardcover, 600 Seiten, farbig, limitiert auf 1222 Exemplare, 50 EUR


Lobster Johnson: The Burning Hand
von Mike Mignola, John Arcudi, Tonci Zonjic, Dave Stewart
Dark Horse Comics
Softcover,  144 Seiten, farbig

Das Millennium-Duell (Teil 1)

Die Millennium-Trilogie des bereits 2004 verstorbenen Schriftstellers Stieg Larrson gehört zu den großen Bestsellern zeitgenössischer Literatur. Über 63 Millionen verkaufte Exemplare (Stand: 7. April 2012, Spiegel Online International)  sprechen für sich.

Gleich zwei Verfilmungen enstanden auf Basis der Romanvorlage: ein schwedische TV-Produktion (später gekürzt als Spielfilmtrilogie ins Kino gebracht), und wenig später einer amerikanische Kinoadaption. Unter vielen Fans gilt die ungeschnittene TV-Version aus Schweden als beste Umsetzung.

Nun entstehen gerade zwei Comicadaptionen des Stoffes. Der jeweils erste Teil der beiden Comicadaptionen liegt nun vor. Da wird es Zeit für einen Vergleich.

 

Das Millennium-Duell – Teil 1

Im ersten Teil unsere  Artikelserie geben wir Euch hier einen kleinen Überblick und stellen die Kandidaten vor.

Die Cover

Stieg Larsson Verblendung Comic Paninivs.Stieg Larsson Verblendung Splitter

 

Die bibliografischen Daten

Titel / Bände
Stieg Larsson – Verblendung / 1 von 6 Stieg Larsson – Verblendung / 1 von 6
Ursprungsland / Verlag des Originals
USA / Vertigo Frankreich / Dupuis
Verlag der deutschsprachigen Ausgabe
Panini Splitter
Textadaption / Zeichner
Mina / Manco, Mutti Runberg / Homs
Format
SC/HC, 144 S., Farbe, US-Format HC, 56 S., Farbe, 32 x 23cm
Preis
SC 16.95 EUR / HC 24.95 EUR 14.80 EUR

 

Als Gemeinsamkeit fällt hier erstmal auf, dass beide Adaptionen die drei Romane auf sechs Comics verteilen (also zwei Comics pro Roman). Die US-Ausgabe ist von der Seitenzahl her umfangreicher, jedoch ist die FR-Ausgabe dafür fast doppelt so groß. Preislich führt die Splitterausgabe, denn im Vergleich HC-HC ist die Panini-Ausgabe einfach viel zu teuer. Fans bibliophiler Ausgaben sind hier bei Splitter besser aufgehoben. Für Leser, denen der Einband egal ist, spielt das aber auch keine Rolle, da Panini hier mit der SC-Variante aufwartet, die preislich und in Relation zur Seitenzahl im grünen Bereich liegt.

Soviel zu den harten Facts. Was es über die Künstler zu sagen gibt, wie gut die Vorlage adaptiert wurde, welchem unterschiedlichen Ansatz die Künstler verfolgen u.v.m. erfahrt Ihr im nächsten Teil unseres Duells. Stay tuned!

Frauenpower

Revolver

Mit dani books startet nun ein neuer Comic-Verlag durch. Nachdem bereits letztes Jahr Reprints der alten Don Rosa Klassiker erschienen sind, hat der Verlag nun ein kleines aber, feines Programm für 2013 bekannt gegegen. Mit dabei sind einige alte Bekannte, wie die Gesamtausgabe der Serie Monster Allergy (hier wird es zum GCT auch ein Heft geben), amerikanische Bestseller wie Amulet (eine wunderbare Fantasy-Geschichte (warum da keiner der etablierten Verlage längst zugeschlagen hat bleibt wohl ein Rätsel), oder auch eine deutsche Ausgabe von Jim Hensons Tale of Sand, welches letztes Jahr drei Eisner Awards abgeräumt hat und auch in unserer Best-of-2012 Liste vertreten war.

Los geht es nun mit Danger Girl: Revolver, das seit gestern nun auch bei uns verfügbar ist (dazu gibt es gratis und schön-gefährliche Postkarten, solange der Vorrat reicht!).

Wie man bereits unschwer auf dem Cover erkennt, würden die Damen auch mehrere Dirndl füllen [scnr]. Allerdings füllen die Girls auch die Geschichte, denn bei Danger Girls sind die Mädels nicht nur die Subjekte der Begierde, sondern selbst die Heldinnen, und nicht einem Helden mit Y-Chromosomen als Babe an die Seite gestellt. Die Danger Girls, das sind toughe Frauen in "cartoonigem" Zeichenstil mit Pin-up-Elementen, in einem Comic, der sich selbst zum Glück auch nicht zu ernst nimmt. Dazu kommt eine leichte Handlung mit rasanter Action und Dynamik, die man am besten als explosiv bezeichnen kann.

Danger Girl: Revolver

Danger Girl: Revolver
von Andy Hartnell und Chris Madden
Dani Books
Softcover, 104 Seiten, Farbe, 13,00 EUR

 

Femmes Fatales

Kommen wir nun zu einem amerikanischen Klassiker: The Spirit. Comic-Pionier und Graphic-Novel-Vater Will Eisner zeichnete die Detektivgeschichten um den Spirit als Zeitungsstrip im Zeitraum von 1940 bis ca. 1952. Neben den umfangreichen "Spirit Archiven" (quasi der Gesamtausgabe) erschien bei Salleck-Publications bereits 2009 der Band The Spirit: Die besten Geschichten, der sich bei uns großer Beliebtheit erfreute. Nun ist ein weiterer Band mit dem Untertitel Femmes Fatales erschienen. Dieser Band versammelt auf knapp 200 Seiten 23 Geschichten, in denen dem Spirit gefährliche oder verführerische Frauen zum Verhängnis werden. Wie auch der Best-of-Band ist dieses Buch allen zu empfehlen, die mal einen – aber nicht alle – Spirits lesen möchten. Und es lohnt sich. Alleine die wunderbaren, den einzelnen Geschichten vorangestellten Introseiten sind ein Genuss.

The Spirit - Femmes Fatales

The Spirit: Femmes Fatales
von Will Eisner
Salleck Publications
Softcover, 192 Seiten, Farbe, 12,90 EUR

Novitäten!

Diverse Novitäten sind in den letzten Tagen hier eingeschlagen, zum Beispiel diese hier:

Manga:

  • Once Piece 65
  • Vinland Saga 5
  • Billy Bat 2
  • Buddha 4

Comics:

  • Allein 7
  • Chimaira 1887 2
  • Cyann 3
  • Das Wolkenvolk 5
  • Der Glöckner von Notre Dame 01
  • Die Legende der Drachenritter 14
  • Die Schiffbrüchigen von Ythaq 10 (2. Zyklus!)
  • Die Welten von Thorgal – Lupine 2
  • El Mercenario 5
  • Metronom 3
  • Zombies 0 (Neuauflage)
  • Zombies 2 (Neuauflage)
  • Ambulanz 13, Band 2
  • Andy Morgan 11
  • Durango 6
  • Grandville 2
  • Marilyn the Wild
  • Ferdinand der Reporterhund (Flix+Ruthe)
  • Avatar 1 (Neuauflage)
  • Vakuum
  • Die Homeland-Directive.

and more. Kommt vorbei und schauts Euch an! :)

Largo Winch 18 – Weißglut

Ab 9. November erhältlich. "Weißglut" beendet die im Vorgängerband "Schwarzmeer" begonnene Geschichte.

Im ihrem Herkunftsland hat die Serie aus den Händen des belgischen Autors Van Hamme und Zeichners Franq eine Startauflage von 350.000 Exemplaren. Zwei Kinofilme wurden bereits gedreht, die hierzulande als DVD Produktionen erschienen. Weiterhin gibt es eine TV-Serie.

Largo Winch - Sammelband 1Largo Winch - Sammelband 2

Für Neueinsteiger empfehlen wir die dicken Sammelbände, die jeweils gleich vier Alben beinhalten. Erfreulicherweise sind bei  "Alles Gute", dem Sublabel von "Schreiber und Leser" auch noch alle Einzelbände verfügbar.

Den ersten (Einzel-) Band kann man übrigens hier komplett und kostenlos Online lesen: Link (benötigt Flash)

Interview: Sylvain Runberg

Sylvain RunbergWir hatten vor einigen Wochen das Vergnügen, mit dem Autor Sylvain Runberg zu sprechen. Anläßlich des diese Woche erscheinenden neuen Albums "Reconquista – Die Horde der Lebenden", stellen wir Euch hier das Interview zur Verfügung.

1.) Sylvain, Du bist Autor von verschiedenen Comics, wie z.B. Konungar oder Orbital. Wie kamst Du dazu, Comics zu schreiben? Und welche Einflüsse aus Comics, Filmen, Musik oder anderen Kunstrichtungen haben Dich geprägt?

Ich habe schon immer viel gelesen, Comics, Romane, Essays, und ich habe mich mit grafischer Kunst am College beschäftigt und danach Geschichte und Politik studiert. Mehrere Jahre lang habe ich in einem Buchladen gearbeitet, danach war ich in einen Verlag beschäftigt, aber ehrlich gesagt habe ich nie damit gerechnet selbst einmal zu schreiben.

weiterlesenInterview: Sylvain Runberg

Die besten Comics 2011

2011 können wir auf umfangreiche Comicneuerscheinungen zurückblicken. Eine unglaubliche Titelflut hat uns dieses Jahr beschäftigt. Für den Leser sind es im Moment goldene Zeiten: es gibt einen riesigen Pool an Comics unterschiedlichster Genres. Nestor und ich haben nun einige der Top-Titel des Jahres für Euch zusammengestellt, die Ihr nicht verpassen solltet, und die sich auch wunderbar zu Weihnachten (das Fest fällt dieses Jahr schon auf den 24sten!) wünschen und verschenken lassen.

B. TravenGolo: B. Traven

Der französische Comic-Autor Golo verdichtet die überaus spannende Lebensgeschichte eines der erfolgreichesten Autoren des 20. Jahrhunderts zu einer grossartigen Graphic Novel.

Avant-Verlag, Hardcover, 144 Seiten, 24,95 Euro

weiterlesenDie besten Comics 2011

Will Eisner: Studien in Menschlichkeit

Ein moderner Klassiker der „Graphic Novel“

 

Will Eisner: Ein Vertrag mit GottWill Eisner: New YorkWill Eisner: Lebensbilder

 

Will Eisner ist vielen Comicfans vor allem durch seine „Spirit“-Comics aus den 40er und 50er Jahren ein Begriff. Auf durchschnittlich sieben Seiten hat er in diesen Kriminalgeschichten sein erzählerisches Talent trainiert und früh eine Meisterschaft bewiesen, wie sie wohl kein anderer amerikanischer Zeichner der „Superman“- Generation erreichte. Starre Grenzen des Genres hat er schon damals gerne ignoriert und neu ausgelotet, um brillante Charakterstudien über Einzelgänger, unscheinbare Mitmenschen zumeist, mit romantischen Träumen oder seelischen Abgründen zu erzählen.

weiterlesenWill Eisner: Studien in Menschlichkeit

Die wahre Geschichte vom Untergang der Alexander Kielland

Liebes- und Rachedrama auf einer Nordsee-Bohrinsel

Das ist wirklich passiert: Im März 1980 sank die norwegische Bohrinsel Alexander Kielland in der Nordsee. 123 der 212 dort tätigen Arbeiter starben. Als Unfallursache wurden Ermüdungserscheinungen am Tragwerk angegeben. Der Journalist David Schraven, ein großer Fan stählerner Metallkolosse, hat sich eine andere Ursache für das Unglück ausgedacht. Er unterstellt Sabotage als Folge einer unglücklichen Liebesgeschichte und hat ein Szenario geschrieben, das ebenso glaubhaft wie spannend ist. Schließlich könnte es so gewesen sein.

Die wahre Geschichte om Untergang der Alexander Kielland

 

weiterlesenDie wahre Geschichte vom Untergang der Alexander Kielland

Nero

NeroSerienkiller sind spätestens seit "Schweigen der Lämmer" fester Bestandteil der Popkultur. Besonders auf den privaten TV-Kanälen vergeht kein Abend, an dem die Bad Guys nicht von Profilern,  Gerichtsmedizinern oder sonstigen Ermittlern zu Fall gebracht werden. Die Grenzen des guten Geschmacks sind dabei dabei nicht nur überschritten, sondern – wie z.B. in der Serie "Dexter", in der der Soziopath der Held ist – längst abgeschafft.

Der vorliegende Band "Nero" verweigert sich nicht diesem Zeitgeist, bietet dafür aber mehr als nur Durchschnittskost. Auch hier wird Jagd auf einem Serienkiller, den sog. "Totengräber" gemacht. Privatdetektiv Nero wird von dem Vater einer ermordeten Frau angeheuert, den wahren Mörder zu finden, da die Polizei den Fall bereits abgeschlossen und den falschen Mann gefasst hat.

weiterlesenNero

Last Days of American Crime

Last Days of American CrimeNoch zwei Wochen hat der Kriminelle Bricks Zeit, seinen letzten Coup zu landen und sich abzusetzen. Denn nach Ablauf dieser Frist startet in den USA ein neues Programm zur Verbrechensbekämpfung.

Mittels eines Neuro-Inhibitors, der ein direkt auf den Willen der Menschen wirkendes Signal austrahlt, wird es zukünftig unmöglich sein, gegen das Gesetz zu verstoßen. Bricks Partner verfolgen dabei noch ganz eigene Interessen, und die 14-tägige Deadline ruft noch weitere Verbrecher auf die Bühne…

weiterlesenLast Days of American Crime