Alte Knacker, kleiner Nemo und ein eisiger Ausflug

Die Splitter-Novitäten für August '15 sind da. Hier ein Überblick.

Serienstarts

Die alten Knacker Band 1: Die übrig bleiben
Endlich! Auf diesen Band freue ich mich seit der Ankündigung. Lupanos (einer meiner derzeitigen Lieblingsautoren) neue Serie. Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis in Angoulême 2015.

Doe alten Knacker 1 Comic
"Eine Sozialkomödie mit einer ordentlichen Portion Klassenkampf! Und ein Aufeinandertreffen verschiedener Generationen, das fulminant als Road-Movie in der Toscana beginnt, in der Antoine zu zeigen versucht, dass man niemals zu alt ist, um ein Verbrechen aus Leidenschaft zu begehen." – Pressetext


Little Nemo – Rückkehr ins Schlummerland #1
Ebenfalls preisgekrönt: Ausgezeichnet mit dem Eisner-Award 2015 als "Beste abgeschlossene Serie", und weiterhin nominiert für den Eisner Award 2015 in den Kategorien "Beste Veröffentlichung für junge Leser (8-12 Jahre)" und "Beste Kolorierung". Von Eric Shanower und Gabriel Rodriguez.

Little Nemo Rückkehr ins Schlummerland

 

Graphic Novels und Gesamtausgaben

Weiß wie der Mond
Nach bildgewaltigen Comicreportagen über Reisen zum Kerguelen Archipel und nach Tschernobyl treibt es Emmanuel Lepage diesmal in die Antarktis.

Weiß wie der Mond

Oink – Graphic Novel
Das sieht mal düster und schräg aus, muß ich erstmal lesen.

Walküre – Splitter Double

Die Schöne und das Biest
Ihr kennt es eventuell vom Gratis-Comic-Tag – nun ist das Album draussen.

OinkWalküre ComicDie Schöne und das Biest Comic

 

Weitere Serienfortsetzungen:

  • Atalante #7: Der letzte der großen Alten
  • Thorgal #28: Alte Feindin
  • Atalante #7: Der letzte der großen Alten
  • Conquistador #4: Band (Abschlußband)
  • 42 – Intergalaktische Agenten #5
  • Die Haie von Lagos #5: Dirty Business     
  • Orakel #3: Der kleine König
  • Toonfish: Percy Pickwick, Gesamtausgabe #5
  • Vergessene Welt #2

Vergessene Welt Band 2 Comic

Siehe auch meine kleine Rezension zu Band 1 dieser hervorragenden Adaption des Klassikers von Arthur Conan Doyle.

Neuerscheinungen im Avant-Verlag

In Die Diebe von Karthago werden die beiden halbschlauen Söldner Horodamus und Berkan Zeugen eines Überfalls der Numider auf eine Karawane, und retten die Diebin Tara aus dem Geschehen. Diese wird anfangs als Beute betrachtet, übernimmt aber nachdem sie den beiden Söldnern ihren Plan offenbart die Anführerrolle. Sie möchte nicht weniger als die Schatzkammer Karthagos ausheben. Und eigentlich klingt ihr Plan auch ganz einfach und plausibel, wenn da nicht zeitgleich die Römer die Stadt belagern würden. Und so kommt es wie es kommen muss, die Ereignisse überschlagen sich und die Situation eskaliert…

Die Diebe von Karthago Comic

Irgendwo habe ich über das Buch gelesen, es sei ein "Asterix für Erwachsene". Das trifft es ganz gut und dazu paßt auch, das einer der Protagonisten ein Gallier ist, und der Band noch einige andere Anspielungen bereit hält. Wenn auch der Humor weniger klamaukig und die Kämpfe der Protagonisten deutlich endgültigeren Charakter haben. Für Kinder ist das jedenfalls nichts.

Vor dem historischen Hintergrund des Dritten Punischen Krieges schildern die Künstler eine Geschichte, die die Genrezugehörigkeit zwischen Abenteuer- und History-Comic und Sittenbild verwischt, und dabei nicht nur sehr unterhaltsam und bisweilen auch schwarzhumorig, sondern auch in opulenten Bildern in Szene gesetzt wird. Der Band ist ein visueller Leckerbissen und bietet perfekte orientalische Untergangsstimmung. Zaubertrank, Sympathieträger und heroische Klischees gibt es hier allerdings keine. Ein Menschenleben ist da nicht viel Wert, die Römer sind brutal und die Numider und Karthager nicht viel besser. Karthago geht unter, ganz so wie wir es aus dem Geschichtsunterricht wissen. Aber in tollen Bildern. Lesetipp!

Die Künstler sind keine Unbekannten: Texter Apollo war auch schon bei Donjon tätig und den Zeichner Harvé Tanquerelle kennen wir aus Die falschen Gesichter (sieh dazu auch meine Rezension hier im Blog) und Professor Bell. Herausstellen möchte ich aber auch die Koloristin Isabelle Merlet, deren Name es leider nicht auf das Cover geschafft hat, obwohl die Farben des Bandes maßgeblich zur Opulenz beitragen. Merlet hat zB. auch bei der Serie "Big Foot" (Futuropolis, noch nicht auf Deutsch erschienen) mitgewirkt.

Die Diebe von Karthago
Hardcover, 112 Seiten, farbig, 24.95EUR

 

Außerdem sind kürzlich folgende Neuerscheinungen aus dem Hause Avant bei uns eingetroffen:

Hexe Total Comic Graphic NovelManos Kelly GesamtausgabeValentina Sammelband 1 Comic

Hexe Total 2 – Megg, Mogg und Eule laden ein zu einer weiteren Tour an die Grenze des guten Geschmacks, selbstverständlich um diese auch zielsicher zu überschreiten. Lustig bis verstörend, und stark polarisierend – schräges Material von Simon Hanselmann Buchvorstellung bei Deutschlandfunk.de.
Softcover, 176 Seiten, farbig, 24.95EUR

Manos Kelly Gesamtausgabe – Alle gesammelten Geschichten des spanischen Westernklassikers von Antonio Hermández Palacios. Old School – toll aufgemachter Sammelband!
Hardcover, 216 Seiten, farbig, 39.95EUR

Valentina – Ein Sammelband mit den ersten Geschichten über die gleichnamige Fotografin von Guido Crepax. Besprechung des Bandes auf FAZ.net.
Hardcover, 216 Seiten, s/w, 34.95EUR

Tausendundein Comic – Splitter im Juni

Die Vorstellung der Juni-Novitäten vom Splitter-Verlag beginne ich heute mal mit meiner letzten Lazy-Sonntags-Lektüre: Magda Ikklepotts, dem Start einer schicken und höchst erfrischenden Fantasy/Mystery Serie. Auf den Namen dieser modernen Hexe muß man erstmal kommen. Spritzige Dialoge, gutes Charakerdesign, frecher Vogel, niedliche aber tödliche Alraune – das sind die Zutaten, und was will man mehr. Magda ist smart, schlagfertig bis sarkastisch und schlägt sich mit kleinen Tricks durchs Leben, bis sie eines Tages von einer dunklen Vergangeheit eingeholt wird. Manchmal ist dies unheimlich, aber auch sehr witzg. Von Zeichnerin Krystel stammt übrigens auch Ash. Zeitgemäß gezeichnet, mit einer Prise Manga / Anime Style. So könnte es klappen die Mauer zwischen FB-Alben und Manga einzureissen, oder zumindest daran zu wackeln. Potential hat der Band auf jeden Fall auch für ein jüngeres Publikum (sagen wir mal ab 14 Jahren). Aber keine Sorge FB-Alben-Fans, das ist schon ein richtiges Album, das man gerne nach dem Lesen noch ein paarmal durchblättert). Für mich ist dies das vorläufige Splitter-Highlight des Monats.

Magda Ikklepotts Band 1 Comic

Weitere Serienstarts:

Herkules, Band 1 – Nemeas Blut
Verlegung des griechischen Mythos aus der Antike in ein Future-Science-Fiction-Setting. Könnte Spaß machen oder auch schief gehen – ein Urteil möchte ich mir noch nicht erlauben.

 Herkules Band 1 Comic

 

Graphic Novels:

Querschläger

Nach dem wunderbaren Blue Note ein weiterer Comic, der die Zeit der Prohibition in den USA lebendig werden lässt. Diesmal geht es in die Richtung Crime Noir. Am Werk sind hier der Hollywood Regisseur Walter Hill und der Comicszenarist Matz (Der Killer, Egmont Comic Collection, gezeichnet wird von Jef). Das macht neugierig, der Band wird mein persönlicher nächster Comic.

Querschläger Graphic Novel

Melvile

Der Romanautor Samuel Beauclair zieht sich auf der Suche nach Inspiration nach Melvile ind das Haus seines Vaters zurück. Ein Buch über die Zerissenheit eines Künstlers. Selbsfindungsdrama mit tollen Zeichnungen!

Melvile Graphic NovelLittle Tulip Graphic Novel

Little Tulip

Neues von Comicveteran Boucq (Bouncer, Mondgesicht). In Little Tulip geht es um einen Tätowierkünstler und Phantomzeichner der NY-Police auf der Spur eines Serienkillers, und seine Vergangenheit in der Sowjetunion. Nominiert für den Preis "Bestes Comicalbum 2015" auf dem Comicfestival in Angoulême.

Serienfortsetzungen:

  • Chimaira 1887, Band 4 – Blutsverwandt
  • Ritter des Verlorenen Landes, Band 4 – Sill Val (Abschlußband)
  • Segmente, Band 3 – Neo-Sparta (Gimenez!)

Chimaira 4 ComicRitter des Verlorenen Landes 4 ComicSegmente 3 Comic

  • Ekhö – Spiegelwelt, Band 3 – Hollywood Boulevard
  • Orakel, Band 2 – Der Sklave
  • Excalibur Chroniken, Band 3 – Luchar. Fantasy-Fans möchte ich diese Serie ans Herz legen. Superb.

Ekhö 3 ComicOrakel 2 ComicExcalibur Chroniken 3 Comic

  • Legende der Drachenritter, Band 1000 – Das Reich des Ostens

Legende der Drachenritter 1000 Comic

Letzerer Band ist das tausendste (!) Album des 'neuen' Splitter-Verlages. Wir gratulieren zu diesem Jubiläum!

 

Marvel Klassiker

Aktuelle Comicverfilmungen haben mitunter einen schönen Nebeneffekt: Klassiker der Comicgeschichte werden auch hierzulande neu aufgelegt. In Popart-ähnlichen Farbgebungen, Outlines und Schraffuren (aus der Prä-Computer-Ära stammend ohne Farbverläufe und 16 Mio Farben auskommend) präsentieren sich die alten Marvelcomics Daredevil: Auferstehung von Frank Miller (Sind City, 300, Dark Knight) und David Mazzucchelli (Paul Austers Stadt aus Glas, Asterios Polyp) und der Sammelband Marvel Klassiker: Avengers 1.

Daredevil AuferstehungAvengers Klassiker

Daredevil rückte kürzlich durch die Netflix-TV-Serie wieder in den Vordergrund. Früher zeichneten sich die Daredevil-Comics vor allem durch ein langsames, dekomprimiertes Storytellung aus, und Daredevil stand als Serie auch eher für sich, während sich andere Mavelhelden auch gerne mal in Heften (später in den Marvel Events) zusammen getan haben (oder als Gegener agieren) – Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Auch wenn die Netflix-TV-Serie punktuell unnötig gewaltätig inszeniert wurde, ist sie hinsichtlich Komplexität, Charakterentwicklung und Choreografie absolut sehenswert (ganz im Gegenteil zu der schwachen Spielfilm-Umsetzung von 2003), die erste Staffel nimmt den Spirit der alten Daredevil-Comics ganz gut auf. Avengers 2 läuft z.Z. im Kino. Da ich den Film noch nicht gesehen habe, hebe ich mir einen Kommentar für später auf.

Zurück zu den Comics – der Band von Miller und Mazzucchelli enthält die Storyline, die in den Originalheften Daredevil 226-232 1986 entstand, und als Klassiker der Reihe gilt. Der Avengers Band dagegen ist eine  Art "Best of Avengers"-Buch. Er enthält einen Sammlung von Geschichten der Comicgrößen der 60er und 70er Jahre. Auch wenn sich dies hier wie Namedropping anhört: mit dabei sind Comics von Stan Lee, Roy Thomas, Jack Kirby und John Buscema (Original-Storys: Avengers 1, 4, 16, 57-58, 66-68, 100)

Daredevil: Auferstehung
von Miller und Mazzucchelli
Panini Comics
228 Seiten, 19.99 EUR

Marvel Klassiker: Avengers
von Thomas, Kirby, Buscema, Buscema, Windsor-Smith
Panini Comics
212 Seiten, 19.99 EUR

Last Minute Leckerbissen

Ich freue mich, dass wir pünktlich zum heuten Gratis-Comic-Event noch ein paar wichtige Neuerscheinungen reinbekommen haben. Da wäre zB. – eine Auge weint, das andere lacht – der letzte Donjon. Dann gibt es Ralph Azham 5, den zweiten Teil der wunderschönen Gesamtausgabe von Die Katze des Rabbiners, die Rudi Gesamtausgabe von Peter Puck, den neuen Sacco Sarajevo, den zweiten Band von Tardis Stalag IIB und Die sechste Waffe Band 2. Zu Azham und Sechste Waffe gibt es auch Gratis-Comics.

Pelzkugel und Ente

Die beiden neuen Kindercomics Kleiner Strubbel: Oma Bonbon und Pelzkugel und Ente sind ebenfalls eingetroffen, und weil letzteres Buch sooo schön aussieht, ziert seine Coverabbildung diesen Blogpost :)

Zum Gratis Comic Tag gibt es bei uns auch wieder ein paar weitere kostenlose Hefte, zB. Pure Fruit, Le Monde Diplomatique und ein Kids Club Heft von Top Shelf.

Für uns geht es jetzt weiter mit den Vorbereitungen zum GCT – wir sehen uns nachher!

Comic Dissertation

Heute gibt es einen Gastbeitrag von Nikodinte, einer jungen alten Stammkundin:

UnflatteningAlso ich kenn das gut, ich will einen Text schreiben und mir fallen 100 Themen ein, die auch anderen schon eingefallen sind und alle Quellen die ich finde sind ungefähr genauso langweilig und unverständlich, wie die eigenen Antworten..ähem.

Als ich neulich gedanklich dann doch mal fremd ging fiel mir ein Artikel zu einer Dissertation in die Hände, die schlicht und ergreifend ein Comic ist. Für euch Comichelden mag das jetzt langweilig klingen, für mich klang das wie die Legalisierung von etwas total Verbotenem.

In einem englischen Artikel über Nick Sousanis Dissertation erzählt uns die Autorin Kaitlin Mulher, wie sehr sich der Horizont einer ganzen Universitätspresse dadurch erweitert hat; Sie haben tatsächlich zum ersten Mal einen Comic drucken müssen!

Dieses Buch ist in englischer Sprache, es kommt im Paperback-Format und ist zur Zeit nur bei wenigen Anbietern erhältlich, Kostenpunkt 20,50 €. Thema? Hab ich vergessen. Auf jeden Fall sollten sich das alle mal anschauen, die gerade bei der Masterarbeit hocken und denen Worte einfach nichts mehr sagen.

Unflattening
von Nick Sousanis
Herausgegeben von der Harvard University

 

Anmerkung: ihr könnt das Buch natürlich über unseren Laden beziehen, ggf. bitte vorbestellen.

 

Die Verschiebung

Nach Richtung ist dies hierzulande die zweite Veröffentlichung eines Titels des Künstlers innerhalb weniger Wochen: Die Verschiebung von Marc-Antoine Mathieu aus dem Hause Reprodukt. Diesmal ist es wieder eine Geschichte aus der Reihe Julius Corentin Acquefacques – Gefangener der Träume. Fans der Serie werden es ahnen – es gibt auch wieder ein Special im Buch. Traumhaft!

Die Verscheibung Comic

Hoppla! Julius Corentin Acquesfacques wird unsanft aus seinen Träumen gerissen und in eine Geschichte geworfen, deren Anfang er nicht kennt. Die Handlung von “Die Verschiebung” beginnt auf Seite 7, das Titelbild findet sich auf Seite 59 und mittendrin scheint jemand mehrere Seiten aus dem Buch gerupft zu haben. Der unerschrockene Grenzgänger Acquesfacques muss sich sputen, um nicht von den Ereignissen der Verschiebung überrollt zu werden…

Die Reihe um Julius Corentin Acquefacques entführt den Leser in einen Kosmos aus kafkaesker Bürokratie, surrealen Szenarien und wahnwitziger Traumlogik. Marc-Antoine Mathieu lotet einmal mehr die Grenzen des Erzählbaren aus – und nebenbei auch die der Buchgestaltung – sodass man aus dem Staunen gar nicht herauskommt. – Pressetext

Neues im April

Hier eine Übersicht über die Neuzugänge der letzten Tage in unserem Laden – wie immer mit ein paar garantiert subjektiven Kommentaren:

EGN / ECC


Der große Tote, Band 5 – Panik

Endlich – die lang erwartete Fortsetzung ist da, die Serie von Loisel (Szenario) und Mallié (Zeichnungen) ist ein Bestseller unseres Ladens. Wunderbar erzählt und virtuos gezeichnet. Einen Artikel über die Serie könnt Ihr hier im Blog nachlesen: Fantasie vs.Realität.


Don Quixote und Sancho Pansa – die Ritter der Neuzeit sind wieder unterwegs. In alter Ritterliteratur schwelgend und vergangene Zeiten heraufbeschwörend, ist der Roman fiktionale Rittergeschichte, und macht sich gleichzeitig darüber lustig. Das ist manchmal köstlich, manchmal absurd – so eine Art Terry Pratchett Roman oder Donjon der frühen Neuzeit. Ich bin gerade dabei, diese Graphic Novel zu lesen. Gezeichnet wurde das Werk von Rob Davis, der aus der "Judge Dredd" und "Dr. Who" Ecke kommt, und einiges an Erfahrung mitbringt. Und diese tut der Umsetzung gut, wie man im Vergleich zu diversen missglückten literaturadaptierenden Comics (oder einigen anderen halbherzigen Comics von sog. etablierten Literaturverlagen) feststellen kann.

Bereits vor einigen Jahren hatte ich mich mal an dem Roman von Cervantes versucht. Ich hatte so eine 600 Seiten Ausgabe (es handelte sich dabei sogar noch um eine gekürzte Ausgabe). Leider hat sich dann herausgestellt, dass dieser Roman zu den Klassikern der Weltliteratur gehört, die unlesbar sind. Das könnte an der angestaubten  Übersetzung liegen, oder auch an der Tatsache, dass das Werk zu Beginn des 17. Jahrhunderts enstand. Das mag in Literaturzirkeln gut ankommen – ich mußte das Leseexperiment wg. Unerträglichkeit allerdings abbrechen. Nun gibt es eine Graphic Novel Adaption, und ich wage mich erneut an das Werk. Und soweit ich das nach ca. einem Drittel beurteilen kann, funktioniert die Geschichte sehr gut. Sie ist kompakt, ohne dass der Künstler das Werk zum Comic-Quickie degradiert. Immerhin zählt auch die Graphic Novel knapp 300 Seiten. Don Quixote wurde entstaubt und humorvoll erzählt, gezeichnet in einem Stil, den ich übrigens eher bei Reprodukt erwartet hätte (zum Glück bleiben einige Verlagsprogramme im positiven Sinne weiter unberechenbar) – sehr schön!

 

Carlsen

Der Schatz der Tempelritter ist eine empfehlenswerte historische Abenteuerserie. Der zweite Band der dreiteiligen Serie ist nun erschienen. Im 14. Jahrhundert läßt König Philipp IV die Tempelritter wg. angeblicher Ketzerei verhaften und zerschlägt in einem Schauprozess den dem Papst unterstellten Orden. Bis heute ist diese abgekarterte Geschichte einerserseits und die mythische Ikonisierung der Templer als Elite-Ritter auf der anderen Seite Inspirationsquelle für zahlreiche Verschwörungstheorien, Filme und Romane, insbesondere auch was den Verbleib des Vermögens des Templerordens angeht. Der Comic hält sich aber eher an die Zeit und versucht sich nicht an weiteren Verschwörungstheorien. Die Protagonisten sind einige Templer, die mehr oder weniger zufällig der Gefangennahme entgehen, und sich aus unterschiedlichen Motivationen heraus auf die Suche nach dem Schatz der Tempelritter begeben. Daneben geht es auch um Politik, um den Konflikt zwischen Staat (König) und Kirche (Papst), um leere Kriegskassen und missbrauchten Glauben. Die Reihe ist für junggebliebene oder jugendliche Leser ab 12 Jahren geeignet.

Erdacht wurde der Comic von Jordan Mechner, der auch das Computerspiel Prince of Persia entwickelt und an dessen Verfilmung mitgewirkt hat. Aber keine Sorge – totgerenderte Computerspielgrafiken gibt es in dem Comic nicht zu sehen, ganz im Gegenteil wirken die Seiten eher handgemacht.

The Sculptor – Der Bildhauer. Der neue Scott McCould ist nun auch auf Deutsch erhältlich. McCloud hat einige der besten analytischen Bücher zum Thema Comic vorgelegt (Comics machen, Comics richtig lesen, Comcis neu erfinden; Carlsen). Man sagt ja, Analytiker sind keine guten kreativen Schöpfer. Um herauszufinden ob das stimmt, könnte man diesen Band lesen. Immerhin ist McCloud eine Koryphäe des Mediums. Zeichnerisch bewegt sich der Band eher auf Standard Deluxe Niveau – ich nenne das immer "Amerikanische Ligne Claire" – das haben wir alles schon hundertmal gesehen. Das macht es nicht schlecht, und es sieht auch wirklich sehr gut und zugänglich aus, trotzdem hätte McCloud hier etwas mehr eigenen Stil entwickeln dürfen. Bei uns bekommt Ihr übrigens auch die englische Ausgabe des Buches.

 

Nochmal Loisel. Das Nest Band 9 hat diesmal Überlänge und schließt die Serie ab. Die kanadische Serie würde man wohl – wenn sie ein Film wäre – Heimatfilm nennen. Heimatcomics – ich glaube den Begriff gibt es bislang noch nicht. Und in der Tat besteht die Serie folgerichtig aus abgefeierter Ereignislosigkeit. Das muss man ehrlicherweise sagen dürfen, denn dies muss man erstmal mögen, und die uns bekannten Fans der Serie lieben es. Zeichnerisch liefert Loisel hier die Crème de la Crème der Comickunst ab. Besser geht es nicht. Punkt. Und in der Dorfgeschichte gibt es wunderbare, kauzige und schrullige Charaktere, die einem ans Herz wachsen. Leider sind die ersten beiden Bände dieser Perle der Comickunst nicht mehr lieferbar, Neueinsteiger werden es schwer haben.

 

Weitere Neuerscheinungen bei Carlsen

  • Alisik, Band 4 – Abschlußband der deutschen Dark Romance Produktion
  • Katze Chi, Band 5
  • Assassination Classroom, Band 4
  • Attack on Titan, Band 7

 

Splitter

Serienstarts

Die Nacht der lebenden Toten Band 1: Vatersünden
Zombies sind nicht totzukriegen: Eine Neuintepretation des Kultfilms. Hier gibt es eine erste Rezension.

Death Experience Band 1: Die Barke des Ra
Wohlhabene Mutter baut in Nasa-Labs ein Schiff nach dem Prinzip einer ägyptischen Sonnenbarke, das der Seele ihres im Sterben liegenden Sohns nach dem Tod ins Jenseits folgen soll… Ich hab den Band bereits gelesen, meine Meinung dazu (die leider sehr zwiespältig ausfällt),  werde ich eventuell später hier im Blog noch kund tun…

 

Must read – Highlights bei Splitter!

 

  • Universal War Two Band 2: Das gelobte Land
    State-of-the-art Science Fiction, m.E. neben Orbital die beste SF-Serie bei Splitter.
  • Azimut, Band 2: Die Schöne muss sterben
    Autor Lupano schreibt anspruchsvolle Graphic Novels (Der Affe vone Hartlepool; Avant) und ebenso geistreiche Fantasy-Alben (Alim, der Gerber; Splitter), und sogar einen köstlich-schwarzhumorigen Western (Der Mann der keine Feuerwaffen mochte; Splitter). Azimut ist sein bislang skurrilstes Werk, absolute Leseempfehlung (wie bislang alle Werke des Autors)!

 

Weitere Serienfortsetzungen

  • Ramiro, Gesamtausgabe Band 3
  • Sherlock Holmes – Crime Alleys – Splitter Double (abgeschlossener Einzelband)
  • Cyann, Band 6: Die sanfte Dämmerung von Aldalarann (Abschlußband)
  • Elric, Band 2: Sturmbringer
  • Pelikan Potokoll, Band 4: Vierte Phase
  • Prometheus, Band 10: In der Dunkelheit 2
  • Kreuzzug, Band 7: Der Herr der Wüste
  • Percy Pickwick,  Gesamtausgabe Band 3 (Toonfish)

 

Neues von Reprodukt

Woran merkt man, dass eine Buchmesse vor der Tür ansteht? Richtig, es regnet Novitäten. :)

Kürzlich eingetroffen sind die Neuerscheinungen von Reprodukt, und da gibt es einige Titel, die ich gerne mal hervorheben möchte.

Neues von Reprodukt

Richtung

Das neue Buch von Marc-Antoine "Meta" Mathieu ist da (oben links, das mit dem Pfeil). Der Zeichner bleibt seinem Stil und seiner Qualität treu und zeigt einmal mehr, was das Medium Comic so kann. Bewährt und großartig. Wer sich mit Comics beschäftigt, sei es als Leser, Zeichner oder Autor, und noch keine Bekanntschaft mit dem Künstler gemacht hat, sollte unbedingt wenigstens eines seiner Werke lesen.

Ohne ein Wort erzählt Marc-Antoine Mathieu in “Richtung” die Initiationsreise eines Mannes durch eine Welt von labyrinthischer Natur… Wohin treibt es ihn? Was gibt seinem Leben Sinn? Entschlossen folgt der namenlose Wanderer Pfeilen und anderen Hinweisen durch die Leere des Seins – die Richtung ist sein einziger Antrieb.

Eine philosophische und hypnotische Bilderreise durch eine Welt ohne Grenzen, in der Marc-Antoine Mathieu einmal mehr lustvoll und voller Neugier die Grenzen der Gestaltungsmöglichkeiten des Comics auslotet. – Pressetext

Eine kleine Anmerkung zu dem Pressetext und vorausschauend zu den Rezensionen, die sicherlich in den nächsten Wochen auf uns prasseln werden: "Auslotung der Möglichkeiten des Comics" ist leider eine inflationär gebräuchliche Phrase aus dem Sprachkatalog der Comicrezensenten dieser Welt, die glaube ich wirklich niemand mehr lesen mag (Buzzwordbingo…). Ausgelotet wurde schon vor Jahren (man könnte jetzt auf Winsor McCay, Möbius oder Escher verweisen), und auch Herr Mathieu macht das ja schon eine ganze Weile. Hervorhebenswert ist hier denke ich nicht die formale Originalität (die Mechanik seiner Erzählungen mit der Einbeziehung der Form und des Comic-Mediums selbst in die Geschichte ist inzwischen durchaus bekannt), sondern die kontinuierliche Qualität, die der Künstler seit Jahren abliefert.

Wie dem auch sei – Richtung ist ein Lesetipp!

 

Lehmriese lebt!

Ein tolles neues Kindercomicbuch von Anke Kuhl. Eine auf den Golem-Mythos aufbauende Geschichte für kleine Leser in an Kinderbuchillustrationen erinnernden, charmant-naiven, handgemachten Bildern. Lesetipp für kleine (ab 6 Jahre) und erwachsene Kinder.

Olli und Ulla finden am Fluss richtig schön viel Lehm. Damit bauen die beiden Freunde auf der Wiese einen wunderbaren Lehmriesen. Womit Olli und Ulla nicht gerechnet haben: Über Nacht erwacht der Riese zum Leben und macht sich auf den Weg in die Stadt. Eigentlich ist der Lehmriese ganz freundlich! Er findet aber seinen Platz unter den Menschen nicht und stiftet versehentlich ein ziemliches Chaos. Einzig Ulla und Olli können ihm eine sinnvolle Aufgabe geben…

An der Seite des Lehmriesen geht es für den Leser auf die höchst vergnügliche Odyssee durch eine lustvoll verschrobene Welt, die unserer Wirklichkeit doch ganz nah ist.

Die für Anke Kuhl so typischen quicklebendigen Figuren und ihr fließender, nervöser Strich kommen im Comic ganz neu zur Entfaltung. – Pressetext

Dazu gibt es auch noch zwei schöne Postkarten, die Ihr bei uns 'für Umme' abfassen könnt – solange der Vorrat reicht. Außerdem gibt es einen Flyer für die Kindercomics von Reprodukt, der auch gleichzeitig (rückseitig) ein kleines Lehmriese-Poster ist. :)

 

Ethel & Ernest

von Raymond Briggs

Der Autor transportiert über die Geschichte seiner Eltern ein halbes Jahrundert Zeitgeschichte.

Mit “Ethel & Ernest” setzt Raymond Briggs seinen Eltern ein bewegendes Denkmal, und mit ihnen den ganz gewöhnlichen Leuten in außergewöhnlichen Zeiten.

Ethel und Ernest gehörten als Mitglieder der englischen Arbeiterklasse jener Generation an, die die bewegtesten Jahre des 20. Jahrhunderts erlebte. Voller Sympathie, aber ohne Sentimentalität bringt Raymond Briggs die Ängste, die Befremdung, doch auch die Aufregung und das Amüsement seiner Eltern angesichts der gewaltigen Umwälzungen zu Papier: Von der Großen Depression über die Jahre des Zweiten Weltkriegs spiegeln sich im Leben von Ethel und Ernest das Aufkommen des Radios und des Fernsehens, die Entwicklung der Atombombe, die Mondlandung, die gesellschaftlichen Umbrüchen der 60er Jahre…

“Etliche Sozialhistoriker haben viele Worte gemacht, um wesentlich weniger zu sagen – und das bei Weitem nicht so liebevoll und warmherzig.” – Nick Hornby – Pressetext

Briggs ist übrigens der Autor von When the Wind Blows (die Comicvorlage wurde später als Zeichentrickfilm umgesetzt, hierzulande bekannt unter dem Titel Wenn der Wind weht).

 

Weitere Neuerscheinungen des Verlages:

  • Die anderen Mendelssohns: Karl Mendelssohn Bartholdy – zweiter Band der Mendelssohnbücher von Elke Steiner
  • Mumins baut ein Haus – ein weiterer Mumins Band aus der 'kleinen' kolorierten Reihe
  • Mumins ist verliebt – und noch einer
  • Agrippina: Fix und fertig – von Claire Bretécher
  • Mouk hat Langeweile, Comic für Jüngsten von Marc Boutavant, ab 3 Jahre

 

Indiebook: Rork – mit Andreas durch die Dimensionen

Am 21. März ist Indiebookday. In den nächsten Wochen stellen wir Euch als Einstimmung dazu hier in unserem Blog Indie-Comics und Graphic Novels, Novitäten und Klassiker vor. Heute geht es um Rork!

Gerade ist bei Schreiber & Leser der erste von zwei Sammelbänden mit den den Geschichten von Rork erschienen. Nach Cromwell Stone ist dies eine weitere vorbildliche Ausgabe, die das Werk des in Deutschland geborenen und in Frankreich lebenden Ausnahmekünstlers Andreas (Andreas Martens, Jahgrang '51) würdigt.

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 1 - Cover

Schreiber & Leser hat den Band mit einem stilistisch an die Comics der 80er Jahre erinnernden Cover angelegt. Das Cover ist Understatement und steht hier nicht unbedingt stellvertretend für die das Innere des Bandes. Mal schwarz/weiss, mal koloriert – Andreas Zeichenstil ist ausgeklügelt, filigran, vielfältig und präzise. Seine Seiten, Panels, stecken voller gestalterischer Dramatik.

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 2 - Innenansicht 1

In Rork geht es um den gleichnamigen Protagonisten, einen weisshaarigen Magier, der durch die Dimensionen reist und es dort mit übernatürlichen Phänomenen zu tun bekommt. Von "Standard Deluxe Fantasie" ist das Werk jedoch weit entfernt. Einen Andreas liest man ev. nicht unbedingt wegen des Plots. Rational ist den Geschichten auch nicht 100%ig beizukommen, und nicht alle aufgeworfenen Fragen werden auch beantwortet. Eine große Portion eigener Fantasie ist gefragt. In den teilweise psychodelischen Geschichten geht es um die Stimmung, die Mischung aus präzisen Perspektiven in Perfektion und surrealer Seltsamkeit.

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 3 - Innenansicht 2

Auch wenn de Vergleich hinkt – Andras hat einen völlig eigenen Stil – so lassen sich seine Werke noch am ehesten mit Comics von Schuiten vergleichen. Die Rork-Gesamtausgabe ist eine Reise in zweierlei Hinsicht. So wie Rork durch die Dimensionen reist, nimmt uns Schreiber & Leser in dieser Ausgabe auf eine Zeitreise in die Comicwelt von Andreas der 80er und frühen 90er Jahre mit. Einerseits merkt man Rork an, dass er aus einer anderen Zeit stammt, anderseits haben die Comics auch eine zeitlose künstlerische Qualität, und besonders an den schwarzweissen Zeichnungen bleibt m.E. kein Staub haften.

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 4 - Innenansicht 3

Rork wurde bislang hierzulande nur unvollständig veröffentlicht. Die ersten vier Alben erschienen vor Jahren im Alpha Comic Verlag. Die späteren Alben (5-7) sind jedoch nie auf Deutsch erschienen. Alle Alben erscheinen nun in zwei umfangreichen Sammelbänden. Außerdem hat Andreas für die Gesamtausgabe noch eine neue Geschichte (betitelt als Band 0) beigesteuert, die im ersten Sammelband enthalten ist.

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 5 - Innenansicht 4

Von Rork erscheint neben der regulären Ausgabe auch eine Vorzugsausgabe mit einem auf 99 Exemplare limitierten und von Andreas signierten Kunstdruck (siehe unten, bei uns erhältlich – solange der Vorrat reicht). Abgerundet wird Rork mit einem redaktionellem Teil und bislang unveröffentlichten Einzelillustrationen.

Rork Gesamtausgabe 1 Kunstdruck der Vorzugsausgabe

Kunstdruck aus der Vorzugsausgabe

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 6 - Innenansicht 5

Rork, Gesamtausgabe 1
von Andreas
Schreiber & Leser
Hardcover, 256 Seiten, s/w und farbig, 39.80 EUR, Vorzugsausgabe mit Druck 49.80

Rork Gesamtausgabe 1 Comic Bild 7 - Innenansicht 6

 

Forelle Grau

Hatte ich schon erzählt, dass wir auch Forelle Grau von Oaf Schwarzbach aka Ol haben? Nein? Also wir haben auch Forelle Grau von Ol. Das ist kein Mittagsmenü in einer Marzahner Clubgaststätte, sondern es geht um Ol und sein Leben, vor allem in der DDR. Das ist übrigens kein Comic, sondern eine richtiges Buch (wie Comichasser gerne so zu Büchern ohne oder mit wenigen Bildern sagen). Nochmal: Richtiges Buch! Mit viel Text. :) Also praktisch eine Graphic Novel ohne Graphic. Ok, ein paar Bilder sind auch drin. Ol macht selber aber auch ganz gute und sehr lustige und pointierte Comics bzw. Cartoons, zB. Die Mütter vom Kollwitzplatz oder Cosmoprolet, kennt Ihr ja bestimmt alle.

 

Forelle Grau Autobiografie Ol Olaf Schwarzbach

Und das meint die Presseabteilung des Berlin-Verlages dazu:

»OL ist der lebendige Beweis: Humor und Witz, komisches Talent eben, ist keine Gabe, sondern Notwehr.« Katja Lange-Müller

OL (bürgerlich Olaf Schwarzbach) ist Teil der kreativen Untergrundszene von Ostberlin. Viele von ihnen warten auf die Ausreise, machen das Beste aus ihrer Zeit. Sie haben kaum Perspektiven, wenig Respekt und führen ein lustvolles Leben. Mit sechzehn hat er zum ersten Mal Kontakt zur Staatssicherheit, die ihn fortan Forelle nennt – vielleicht wegen seines Nachnamens, vielleicht weil seine Persönlichkeit so schillernd ist wie eine Regenbogenforelle. Als die Stasi während der Durchsuchung einer Wohnungsausstellung Kopien seiner systemkritischen Comics findet, verbrennt er die Originalzeichnungen und flieht.

Eigentlich wollte er nie in den Westen. Direkt und ohne Eitelkeit erzählt OL seine ganz persönliche tragikomische Ost-West-Geschichte – weil er genervt ist von Erzählungen und Mythen über den Osten, die so gar nicht seinen Erinnerungen entsprechen, und weil er vieles anders sieht. Vor allem mit einer großen Portion Humor und Selbstironie.

Indiebook: Vaterland

Am 21. März ist Indiebookday. In den nächsten Wochen stellen wir Euch als Einstimmung dazu hier in unserem Blog Indie-Comics und Graphic Novels, Novitäten und Klassiker vor. Los gehts!

Vaterland Graphic NovelPünktlich zum Event schickt der Avant-Verlag eine neue Graphic Novel ins Rennen. Vaterland erzählt in ebenso kontrastreichen wie präzisen Schwarz-Weiss-Bildern autobiografisch und eindringlich die Geschichte einer serbischen Familie zwischen Jugoslawien und Kanada. Wer auf Non-Fiction, Lebensnähe und Zeitgeschichte, aber auch auf grafische Qualität Wert legt, sollte sich diesen Titel einmal ansehen.

 

Weiterlesen

Carlsen im März

Die Carlsen-Novitäten sind eingetroffen.

Spirou und Fantasio, Band 52 – Der Page der Sniper Alley

Spirou und Fantasio 52 Comic
Der neue Spirou von Vehlmann und Yoann.

Bob Marone – Der weiße Dinosaurier

Bob Marone Comic

Pflichlektüre für alle Fans derber Funnies. Old School – analoges Pre-Computer-Artwork.

 

Weitere Serienfortsetzungen (Auswahl):

  • Billy Bat 10
  • Naruto 66
  • Die Eroberung von Troy 4