Die Herberge am Ende der Welt

Die Herberge am Ende der Welt

Der Comictipp des Monats September von Peter Hetzler.

Im Jahr 1984 reist der Schriftsteller Edgar Saint Preux von Paris an die bretonische Küste, um in Ruhe ein Buch zu schreiben. Er steigt in einem Gasthaus ab, das zu Recht den Namen ?Herberge am Ende der Welt“ trägt, denn rundum gibt es nichts und niemanden zwischen den regenumtosten Klippen der rauen Küste. Eine düstere Atmosphäre, in der der Herbergswirt – ein kranker alter Mann – ihm ein Zimmer zuweist, bevor er sich wieder hustend und fiebernd ins Bett zurückzieht.

weiterlesenDie Herberge am Ende der Welt

Der letzte Mohikaner

Der letzte Mohikaner

Die Story von Cooper in atemberaubendem Artwork
Der Comictipp des Monats Juli.
Autor: Peter Hetzler / Comickunst.

Um es gleich vorweg zu nehmen: Dieses Album ist einfach nur geil. Ein Artwork zum Niederknien. Seiten über Seiten, so schön gezeichnet, dass jede einzelne davon schon fast das Geld für das Album wert ist. Von den genialen Kompositionen der Doppelseiten gar nicht zu reden.

weiterlesenDer letzte Mohikaner

Der mit dem Adler fliegt

Der Comic-Klassiker „Yakari“ erlebt dank seiner Zeichentrickverfilmung eine Renaissance. Inzwischen hat sich die Serie bei uns zu einem echten Bestseller entwickelt (Bücher und Poster).

yakari: ein kleiner bär büchst aus2009 startete der Verlag Salleck Publications (Eckart-Schott-Verlag) mit einer Wiederveröffentlichung der seit den späten 1970ern erschienenen und lange vergriffenen Yakari-Bände von Texter Job (André Jobin) und Zeichner Derib (Claude de Ribaupierre). Die gleichnamige Fernsehserie erfreut sich bei den Kids besonderer Beliebtheit (Altersgruppe bis 10 Jahre). Dass die Serie auf einem Comic beruht, wissen von den jungen Serien-Fans wahrscheinlich die wenigsten. Die Serie erschien bereits als Heftreihe im Carlsen Verlag (später fortgesetzt von Salleck). Salleck veröffentlicht nun die Bände in einer schönen, gebundenen Variante.

weiterlesenDer mit dem Adler fliegt

Freddy-in-a-box

Zum 20. Todestag Yves Chalands erscheint im Mosaik-Verlag eine aufwendig produzierte Gesamtausgabe des Klassiker „Freddy Lombard“. Auf insgesamt 270 Seiten werden die gesammelten Geschichten Freddy Lombards vollständig in zwei Bänden inkl. ausführlichem Bonusmaterial (Skizzen, Anmerkungen) im Schuber veröffentlicht.

Freddy Lombard Box

Mit „Freddy Lombard“ entwickelte Yves Chalands in den 80er Jahren den „Atomstil“, der grafisch als Retrospektive unverkennbar die Ligne Claire aufgreift, inhaltlich aber als Persiflage ironisch auf den Zeitgeist der 50er Jahre zurückblickt.

Die Ausgabe ist auf 1000 Stück limitiert, bitte bestellt die Box ggf. vor.

Freddy Lombard Box
Softcover, 2 Bände, je 136 Seiten, farbig, 25 x 18 cm, Edition im Schuber
Preis: 49,95EUR

Die Box wird am 15. Juli bei uns verfügbar sein.